Mit der MSC Seashore von Barcelona nach Neapel

Die MSC Seashore ist der jüngste Neuzugang der Flotte von MSC Cruises und das erste Schiff der größeren Seaside-Evo-Klasse. Auf einer Teilstrecke von Barcelona über Marseille und Genua nach Neapel hatten wir Gelegenheit, dieses neue Familienschiff kennen zu lernen. Die weiteren Anlaufhäfen auf dieser normalerweise sieben Nächte dauernden Reise waren Messina und La Valletta sowie ein Seetag zurück nach Barcelona. Auf der MSC Seashore gibt es einige Änderungen im Vergleich zu den kleineren Schwestern insbesondere bei der Anordnung der Restaurants und dem Wegfall der 120 m langen Zip-Line.

Schiff: MSC Seashore
Reederei: MSC Cruises
Datum: 17.09.2021 – 21.09.2021
Dauer: 3 Nächte
Kabine: Balkonkabine 11080, Deck 11, Erlebniswelt Fantastica
Route: Westliches Mittelmeer: Barcelona/S – Marseille/F – Genua/I – Neapel/I

Die MSC Seashore wurde mit der Baunummer 6309 auf der italienischen Fincantieri Werft in Monfalcone gebaut. Sie ist nach ihren kleineren Schwestern MSC Seaside (2017) und MSC Seaview (2018) der Seaside-Klasse das erste Schiff der Seaside-Evo-Klasse von MSC Cruises. Nach dem offiziellen Stahlschnitt am 26. November 2018, bei welchem auch der Name des Schiffs bekannt gegeben wurde, und der Münzzeremonie am 19. September 2019 schwamm das Schiff erstmals am 20. August 2020 auf und wurde am 26. Juli 2020 mit einer feierlichen Zeremonie an MSC Kreuzfahrten übergeben. Dabei fand auch die sogenannte Werfttaufe durch Alexa Aponte-Vago statt. Am 6. August 2021 stach die MSC Seashore erstmals mit Passagieren ab Barcelona in See. Die Taufe des Schiffs wird am 18. November 2021 auf Ocean Cay, der Privatinsel von MSC Cruises in der Karibik stattfinden. Zum 16. Mal wird Sophia Loren die Taufpatin für ein MSC Schiff sein.

Das Schiff hat eine Länge von 339 m und eine Breite von 41 m bei einer Bruttoraumzahl von 170.412. Bei einer Doppelbelegung fasst die MSC Seashore 4.540 Passagiere in 2.270 Kabinen (5.877 Passagiere maximale Passagierzahl), die von ca. 1.413 Crew Mitgliedern umsorgt werden. Das Schiff hat 19 Decks, wovon 16 den Passagieren zugänglich sind (Deck 17 ist nicht vorhanden, da die 17 in Italien als Unglückszahl gilt). Die MSC Seashore fährt unter der Flagge von Malta. Das MSC Seashore ist ca. 16 m länger als ihre älteren Schwestern der Seaside-Klasse und hat ca. 200 zusätzliche Kabinen. Rund 10.000 Quadratmeter zusätzlicher Deckfläche stehen zur Verfügung. Das zweite Schiff der Seaside-Evo-Klasse, die MSC Seascape, soll 2023 in Dienst gestellt werden. Das Schiffsdesign stellt eine Hommage an die Stadt New York dar einschließlich einer 3 m hohen Nachbildung der Freiheitsstatue.

Mehr zum Schiff gibt es auf Cruisetricks.de und in der dortigen Bildergalerie sowie im Podcast zum Schiff.

Auf Deck 4 (Farol da Barra) befindet sich lediglich das Schiffshospital.

Die eigentlichen Passagierdecks beginnen mit Deck 5 (Torre de Hércules), das im vorderen Bereich Kabinen enthält. Nach dem mittleren Treppenhaus befindet sich rechts die MSC Foundation.

Hier befindet sich mittig die über mehrere Decks reichende Glas-Skulptur Danza del Mare, die von dem Glashersteller VENINI für die MSC Foundation geschaffen wurde und ein Symbol für die Bemühungen der MSC Foundation zum Schutz der Meere darstellen soll. Rund um diese Skulptur sind Tablets an der Wand mit Informationsfilmen zur MSC Foundation und Ocean Cay Marine Reserve.

Es schließen sich die The Hub Photo & Digital sowie die Emotions – Immersive Gallery an. Hier findet man auch Hilfe beim Internetzugang.

Es folgt das Atrium mit den Swarovski Treppen, in dem sich mittig die Seashore Bar befindet.

Links liegt die Seashore Reception Guest Service (Rezeption) und gegenüber MSC Future Cruise für die Buchung künftiger Kreuzfahrten sowie der Photo Shop mittig. Im Atrium befinden sich auf mehreren Decks Terminals, an denen die Kredit- oder EC-Karte eingelesen oder Bargeld zur Begleichung des Bordkontos eingezahlt werden kann.

Zum Heck hin befindet sich das erste Hauptrestaurant, das Central Park Restaurant.

Deck 6 (Green Point) enthält nur öffentliche Räumlichkeiten. Es beginnt vorne, aber nicht ganz im Bug mit dem Madison Theatre. Hier ist ein Eingang für Rollstuhlfahrer. Der Haupteingang liegt aber auf Deck 7.

Nach den vorderen Aufzügen folgt der Times Square.

Rund um den Times Square sind mehrere Läden zu finden. Links gibt es die Boutique, Perfumes & Cosmetics (Parfum und Kosmetika) sowie den  Duty Free (zollfreie Waren, täglicher Bedarf). Rechts sind die Läden Accessories und Fine Watches.

Rechts geht es über in die Venchi 1878 Chocolate Bar. Über einen Gang mittig geht es weiter zum Atrium. Dort findet sich links die Shine Bar und rechts MSC Excursions (Landausflugsbüro).

Rechts und links sind um das offene Atrium mit seinen Swarovski-Treppen Sitzgelegenheiten. Zum Heck hin folgt das zweite Hauptrestaurant, das Tribeca Restaurant. Am Heck liegt die untere Ebene des Le Cabaret Rouge, dessen Eingang aber auf Deck 7 liegt.

Auch Deck 7 (Nugget Point) enthält nur öffentliche Räumlichkeiten. Es beginnt vorne mit der oberen Ebene des Madison Theatre. Hier ist auch der Haupteingang zum Theater.

Nach dem vorderen Treppenhaus folgt über die gesamte Breite des Schiffs das MSC Seashore Casino, in dem übrigens nicht geraucht werden darf. Blickfang ist hier die 3 m hohe Freiheitsstatue auf der Casino Bar.

Mittig über einen Gang geht es weiter zur dritten Ebene des Atriums. Hier liegt rechts der Laden Watches & Sunglasses (Uhren und Sonnenbrillen).

Links ist die Champagne & Wine Bar. Hinter dem Treppenhaus des Atriums liegt das dritte Hauptrestaurant, das 5th Avenue Restaurant. Rechts geht es über den Boulevard du Cabaret weiter zum vierten Hauptrestaurant, dem Manhatten Restaurant. Dieses ist nur für die Gäste der Aurea Erlebniswelt. Am Boulevard du Cabaret gibt es zwei schöne Fotospots – den Heißluftballon mit wechselndem Hintergrund auf der LED-Wand und den Time Machine Tunnel, der in unterschiedlichen Farben leuchtet.

Am Heck liegt das neue Le Cabaret Rouge, der neuen Lounge und Entertainment Bereich.

Deck 8 (Ocean Cay) enthält ebenfalls nur öffentliche Räumlichkeiten. Es beginnt vorne mit dem MSC Aurea Spa mit der Spa Wellness Area (Thermal Area), Behandlungsräumen und rechts dem Medi Spa Center. In der Thermal Area gibt es Wärmeliegen, einen Thalassopool, einen Schneeraum, einen Salzraum, zwei unterschiedlich temperierte Saunen, zwei Dampfräume, einen Kneippraum und Ruheliegen.

Es gibt zudem den Barber Shop, den Hair Salon sowie Pedicure und Manicure (Pediküre und Maniküre). Rechts und links sind Sonnendecks für den Spa-Bereich, die jeweils über einen Whirlpool sowie auf der rechten Seite über Cabanas verfügen.

Auf der linken Seite liegt das MSC Gym by Technogym mit einem separaten Raum für Kurse und einem Spinning Raum. Auch ein Shop ist vorhanden.

Links schließt sich zudem das Business Center an.

Hinter dem vorderen Treppenhausbereich liegt Liberty Plaza. Hier gibt es verschiedene Verkaufsstände.

Links ist Sports Bar mit dem Pool Room (Billiard).

Rechts ist der Broadcasting Room und das Brooklyn Café. Das Brooklyn Café verfügt über einen Außenbereich auf der Waterfront Promenade, wo geraucht werden darf.

Mittig an der Liberty Plaza ist der Laden Fashion Jewelry zu finden.

Rechts geht es weiter mit dem Laden Fine Jewelry sowie einem weiteren MSC Excurisons Büro.

Es geht weiter zum Atrium. Mittig ist hier das neue mexikanische Restaurant HOLA! Tacos & Cantina. Daneben liegt der MSC Shop (Logo Wear).

Rechts befindet sich die Art Gallery.

Nach dem hinteren Treppenhaus liegt der neue Spezialitäten-Restaurant-Bereich Chef´s Court mit links der Weinbar The Wine Cellar und mittig der Cocktail Bar. Gegenüber der Cocktail Bar liegt mittig das Kaito Teppanyaki mit vier Tischen. Links folgt das Steakhouse Butcher´s Cut, das auf der Waterfront Promenade auch über einen Außenbereich verfügt. Rechts kommt zunächst die Kaito Sushi Bar mit Running Sushi gefolgt vom Ocean Cay Restaurant.

Es schließt sich zum Heck hin die Uptown Lounge an. Am Heck selbst ist der neue Infinity Pool sowie links Venchi 1878 Gelato und rechts die Infinity Bar. Auch an der Infinity Bar darf auf der rechten Seite geraucht werden.

Hier starten die Panoramic Lifts hoch zu Deck 18.

Rechts und links verfügt Deck 8 über eine offene Promenade, den Waterfront Promenade. Auf der Waterfront Promenade darf auf der rechten Schiffsseite geraucht werden.

Beidseits beim Atrium befindet sich die Infinity Bridge, ein Glasboden-Bereich.

Entlang der Waterfront Promenade befinden sich immer wieder Sitzgelegenheiten mit Lounge Möbeln und Liegen. Außerdem gibt es hier rechts und links die Infinity-Whirlpools.

Weiter geht es mit den Decks 9 bis 20 der MSC Seashore.

hier geht's weiter: MSC Seashore - Deck 9 bis 20 >
Anmerkung: Cruisediary.de reiste auf der MSC Seashore auf Einladung von MSC Cruises. Die Anreise wurde selbst bezahlt.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien ...

... und folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter und/oder Instagram!

X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisediary.de reiste auf der MSC Seashore auf Einladung von MSC Cruises. Die Anreise wurde selbst bezahlt. In unserer unabhängigen Berichterstattung lassen wir uns dadurch nicht beeinflussen.

Wir legen grossen Wert auf unabhängige und neutrale Berichterstattung. Wenn uns etwas nicht gefällt, werden wir das schreiben, und auch, wenn uns etwas gefällt - egal, ob wir auf eigene Kosten oder auf Einladung gereist sind. Das sind wir unseren Lesern schuldig. Und selbst die Reedereien haben nichts davon, wenn wir Dinge beschönigen. Denn spätestens auf dem Schiff selbst würde die Diskrepanz zwischen zu wohlwollendem Bericht und der Realität ohnehin auffallen.

Damit aber erst gar nicht der Verdacht der Heimlichtuerei oder Mauschelei aufkommt und damit unsere Leser erst gar nicht auf die Idee kommen, wir würden geflissentlich verschweigen, dass wir oft auf Einladung der Reedereien unterwegs sind, kennzeichnen wir unsere Beiträge entsprechend.

Schreibe einen Kommentar