MSC Seashore – Bars und Lounges

17 Bars und Lounges verteilen sich über die MSC Seashore– teilweise auch mit Live Musik. An der Horizon Bar sowie an der Infinity Bar darf geraucht werden.

Seashore Bar (Deck 5)

Die Seashore Bar ist der Blickfang im Atrium mit seinen Swarowski Treppen und fast rund um die Uhr geöffnet.

Shine Bar (Deck 6)

Ebenfalls zentraler Anlaufpunkt im Atrium ist die Shine Bar.

Champagne & Wine Bar (Deck 7)

Die Champagner Bar ist bereits eine der Signature Bars von MSC. Neben Champagner und Wein gibt es hier auch Seafood von Kaviar über Austern bis zur großen Seafood Platte.

Casino Bar (Deck 7)

Blickfang im Casino ist die Casino Bar mit der 3 m hohen Freiheitsstatue.

Le Cabaret Rouge (Deck 7)

Neu an Bord der MSC Seashore ist das Le Cabaret Rouge, das sich über zwei Decks erstreckt. Tagsüber ist es eine ruhige Lounge mit schöner Aussicht am Heck. Am Abend gibt es hier Live-Musik mit einer Band sowie Showeinlagen im Cabaret Stil sowie dazwischen Solo-Auftritte der Künstler.

Sports Bar (Deck 8)

In der Sports Bar gibt es eine Großleinwand für Sportereignisse im TV sowie zahlreiche kleine Nischen mit eigenen Fernsehern zum Verfolgen von Sportereignissen.

Brooklyn Café (Deck 8)

Das Brooklyn Café ist die Kaffeelounge am Morgen mit Außenplätzen. Am Abend gibt es auch Live Musik. Im Außenbereich darf geraucht werden.

Cocktail Bar (Deck 8)

Die interessanteste Auswahl an Cocktails gibt es in der Cocktail Bar vor den Spezialitäten Restaurants auf Deck 8.

The Wine Cellar (Deck 8)

Im Wine Cellar werden verschiedene Wein-Events und Verkostungen angeboten.

Uptown Lounge (Deck 8)

Die Uptown Lounge ist der Treffpunkt am späten Abend für Live Musik und Tanz.

Infinity Bar (Deck 8)

Am Heck liegt die Infintiy Bar beim gleichnamigen Infinity Pool. Die Barkarte gilt an allen Außenbars wie Long Island Bar, Infinity Bar, Horizon Bar, Sky Bar, MSC Aurea Bar und Jungle Beach Bar.

Jungle Beach Bar (Deck 16)

In der Jungle Beach Lounge gibt es die Jungle Beach Bar, an der es ebenfalls Eis gibt (kostenpflichtig).

Sky Bar (Deck 16)

Die Sky Bar liegt auf Deck 16 am Heck bei der Bridge of Sighs und ist u.a. über das Buffetrestaurant erreichbar.

Top Sail Lounge (Deck 16)

Nur für Gäste des MSC Yacht Clubs ist die Top Sail Lounge zugänglich.

Long Island Bar (Deck 18)

Am Long Island Pool befindet sich die Long Island Bar als klassische Pool Bar. Hier gibt es auch Eis (kostenpflichtig).

Horizon Bar (Deck 19)

Die Horizon Bar überblickt das Pooldeck. Hier darf auf der rechten Seite geraucht werden.

MSC Aurea Bar (Deck 19)

Im Top 19 Exclusive Solarium gibt es die MSC Aurea Bar zur dortigen Versorgung der Gäste.

Weiter geht es mit den Nebenkosten an Bord der MSC Seashore.

Anmerkung: Cruisediary.de reiste auf der MSC Seashore auf Einladung von MSC Cruises. Die Anreise wurde selbst bezahlt.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien ...

... und folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter und/oder Instagram!

X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisediary.de reiste auf der MSC Seashore auf Einladung von MSC Cruises. Die Anreise wurde selbst bezahlt. In unserer unabhängigen Berichterstattung lassen wir uns dadurch nicht beeinflussen.

Wir legen grossen Wert auf unabhängige und neutrale Berichterstattung. Wenn uns etwas nicht gefällt, werden wir das schreiben, und auch, wenn uns etwas gefällt - egal, ob wir auf eigene Kosten oder auf Einladung gereist sind. Das sind wir unseren Lesern schuldig. Und selbst die Reedereien haben nichts davon, wenn wir Dinge beschönigen. Denn spätestens auf dem Schiff selbst würde die Diskrepanz zwischen zu wohlwollendem Bericht und der Realität ohnehin auffallen.

Damit aber erst gar nicht der Verdacht der Heimlichtuerei oder Mauschelei aufkommt und damit unsere Leser erst gar nicht auf die Idee kommen, wir würden geflissentlich verschweigen, dass wir oft auf Einladung der Reedereien unterwegs sind, kennzeichnen wir unsere Beiträge entsprechend.

Schreibe einen Kommentar