Harmony of the Seas in Barcelona

Vorabfahrt mit der Harmony of the Seas

Entertainment

Neben dem klassischen Entertainment wie einem Gitarristen im Pub, der Jazz Band im Jazz Club Jazz on 4, dem Pianisten in der Schooner Bar oder der lateinamerikanischen Band im Boleros besticht die Harmony of the Seas in Sachen Entertainment vor allem durch zahlreiche Shows. Absolute Highlight ist natürlich das Broadway Musical Grease.

Grease

Olivia Newton-John und John Travolta haben das Broadway Musical Grease im Kino und Fernsehen durch dessen Verfilmung von 1978 bekannt gemacht. Die Love-Story von Danny und Sandy von der Rydell High School wird umrahmt von inzwischen zu Klassikern gewordenen Liedern wie „Greased Lightnin´“, „Summer Nights“, „Look at Me, I´m Sandra Dee“, „Beauty School Dropout“ bis hin zum Final-Song „You´re The One That I Want“. Tolles Bühnenbild, schöne Kostüme, super Gesang, eine Show, die man definitiv nicht verpassen sollte!

The Fine Line

Die Aqua Theater Show The Fine Line beginnt mit einem türkischen Derwisch Tänzer. Eine Reise vom Extremen zum Außergewöhnlichen lautet die offizielle Beschreibung der Show. Neu ist vor allem, dass die Artisten an einer Konstruktion mit vier Drahtseilen quasi völlig frei im Raum über dem Theater fliegen können. Klassische Elemente der Aqua Theater Shows wie Synchronschwimmer, Turmspringer, Trampolinspringer sind ebenfalls noch vorhanden, aber nicht mehr in dem Umfang wie bei den anderen Shows. Der Schwerpunkt liegt auf modernem Tanz unter Einbeziehung des Elements Wasser.

1887

Die neue Eislaufshow im Studio B heißt 1887. Beginnend am 14. Februar 1887 in Paris zum Höhepunkt der Karriere von Jules Verne geht die Protagonistin Juliet mit ihrem mysteriösen zeitreisenden Reisegefährten Tempus auf eine Reise in verschiedene Dimensionen, um die Wunder der Welt und der Liebe zu entdecken – so die Beschreibung der Show. In der Mitte der Show tritt ein Seifenblasenkünstler auf.

Totally Awsome 90s

Anstelle der 70er Jahre Party auf der Royal Promenade gibt es nun Totally Awsome 90s als Party mit Teen Pop, Dance-Pop oder auch Hip Hop.

Weiteres Entertainment

Auf unserer Fahrt noch nicht verfügbar waren der von der Anthem of the Seas bekannte Stowaway Piano Player, der an den unterschiedlichsten Orten im Schiff mit seinem Klavier auftaucht. Ebenfalls noch nicht verfügbar waren Columbus, The Musical! im Royal Theater, Hideaway Heist im Aqua Theater, iSkate Showcase im Studio B, Red Party und die High Cs Horns (The Attic). Zu besonderen Festtagen wie dem 4. Juli oder St. Patricks Day, Halloween oder Valentinstag gibt es zudem noch die Let´s Celebrate! auf der Royal Promenade. Verpasst haben wir die Silent Party mit Kopfhörern im Dazzles. Im Adventure Ocean Theater gibt es zudem die Blacklight Puppenshow Away We Go! von John Tartaglia für den Nachwuchs und alle jung Gebliebenen.

Anmerkung: Cruisediary.de reiste zur und mit der Harmony of the Seas auf Einladung von Royal Caribbean International.