Pierfrancesco Vago und sein Handy

MSC Bellissima – Der Tag der etwas anderen Taufe

Der Tauftag beginnt früh. Um 5 Uhr kann ich nicht mehr schlafen – meine innere Uhr ist auf nun einmal auf 6 Uhr deutscher Uhrzeit programmiert. Um 6 Uhr hält uns nichts mehr im Bett. Das Frühstück gibt es ab 6:30 Uhr im Marketplace Buffet. Also machen wir uns fertig und gehen zum Frühstück. Es ist noch dunkel draußen, zum Fotografieren also noch nicht optimal. Ach ja, gestern kamen noch Schokoerdbeeren und Prosecco auf die Kabine. Also noch ein Snack vor dem Frühstück – die Erdbeeren. Den Prosecco mussten wir ungeöffnet zurücklassen. Für mich gibt es ein frisches Omelett nach Wahl.

Nach dem Frühstück geht es wieder auf zum Fotografieren. Gegen Mittag die Erkenntnis, wir sind durch!!! Beim Fotografieren auf der Außenpromenade gibt es einen Blick auf das Zelt für die Tauffeier und die Aufhängung für die Flasche. Bei MSC Kreuzfahrten wird traditionell noch ein Band durchschnitten, das die Flasche dann gegen die Bordwand fallen lässt.

Schiff-in-Schiff mal anders:

Wir gönnen uns eine hausgemachte heiße – in meinem Fall eine weiße – Schokolade im Jean-Philippe Chocolat & Café und probieren uns nochmal durch die Spezialitäten-Restaurants statt Mittagessen.

Der Klettergarten Himalayan Bridge ist offen und das Wetter trocken. Also drehen wir dort jeder eine Runde (Video siehe Teil 2 der Schiffsbeschreibung). Anschließend geht es zum VR Maze, den mein Mann gerne ausprobieren möchte. Für den Zuschauer sieht das eher seltsam aus. Auf dem Computer-Monitor kann man sehen, was der Teilnehmer gerade sieht.

Um 15 Uhr geht das Programm weiter mit der Pressekonferenz im London Theatre. Auf der Pressekonferenz werden die Sterne-Köche vorgestellt, die aktuell mit MSC Kreuzfahrten zusammenarbeiten. Das Menü des Abends kommt vom britischen zwei Sterne Koch Raymond Blanc. Neu ist die Partnerschaft mit Harald Wohlfahrt, der künftig für den MSC Yacht Club und den Gala Abend auf der MSC Grandiosa das Menü gestaltet. Bereits seit der MSC Seaview mit dabei ist der spanische zwei Sterne Koch Ramón Freixa, der an Bord der MSC Bellissima die Tapasbar Hola! zu verantworten hat. Chocolatier an Bord der MSC Meraviglia und der MSC Bellissima ist der Franzose Jean-Philippe Maury. Weiter stellte sich der Cirque du Solei vor und Sanjay Dhawan von Harman präsentierte ZOE, den neuen Sprachassistenten vor. Daneben sprachen natürlich Executive Chairman Pierfancesco Vago und CEO Gianni Onorato. Pierfrancesco Vago meinte, dass Alexa (seine Frau) ja bereits vergeben gewesen sei, so dass nur noch Zoe (seine Tochter) als Namensgeberin übrig blieb. Die vier künftigen Luxus-Schiffe sollen übrigens unter einer eigenen Marke in Dienst gestellt werden und nicht unter MSC Kreuzfahrten.

Nach der Pressekonferenz hieß es dann schon langsam fertig machen für den Abend. Erst natürlich ein Foto auf der Swarovsky-Treppe und dann gingen wir um 17 Uhr zum Treffpunkt im Masters of the Sea auf einen Cocktail. Auf der Pressekonferenz wurde mitgeteilt, dass das Schiff noch um 50 m nach vorne verholt wird, um das Zelt gegen den aufkommenden Wind besser zu schützen. Dann fahren wir ja doch, wenn auch nur 50 m. Dies fand vor dem Cocktail statt.

Um 18:30 Uhr ging es schließlich über den roten Teppich, der bei MSC Kreuzfahrten aber immer blau ist, in das Zelt. Während des Wartens wurden immer wieder per Video die Safety-Hinweise eingespielt, über die wir uns noch amüsierten. Aber selbstverständlich machten wir uns mit der Lage des nächsten Notausgangs vertraut.

Die Taufzeremonie begann pünktlich um 19:30 Uhr mit Matteo und Andrea Bocelli. Fabio stellte die Gastgeberin des Abends, die britische Moderatorin Holly Willoughby vor, die durch den weiteren Abend führen sollte. Anschließend hielt Executive Chairman Pierfranceso Vago seine Rede gefolgt von Councillor Peter Baillie.

Weiter ging es mit einer Kostprobe der Künstler des Cirque du Soleil at Sea, welche die Gäste schon vor Beginn der Feier unterhielten.

Anschließend trat Antonio Paradiso, der Managing Director UK & Irland, auf die Bühne und stellte Nicola Graham, die Gründerin von Reuben´s Retreat, vor. Reuben´s Retreat bietet Eltern und deren todkranken Kindern eine Möglichkeit zum Rückzug und zu einer entspannten gemeinsamen Zeit. MSC Kreuzfahrten unterstützt diese Organisation in Großbritannien. Benannt ist die Organisation nach Reuben, Nicolas Sohn, der mit 23 Monaten binnen weniger Tage an einer Krebserkrankung verstarb.

Zwischenzeitlich schwankten die riesigen Lautsprecherboxen am Zeltdach und auch die Beleuchtungsbrücken immer wieder bedenklich und der Wind ließ die Zeltplanen laut knattern. Doch es ging weiter mit der Rede von CEO Gianni Onorato. In dem Moment, als nicht nur die Lautsprecherboxen schwanken sondern auch die Querstreben des Zelts, trat Pierfrancesco Vago auf die Bühne und unterbrach Gianni Onoratos Rede. Sturm Freya war zu stark geworden. Die Sicherheit im Zelt konnte nicht mehr gewährleistet werden. Das Zelt muss evakuiert werden. Alle rund 2.500 Besucher wurden gebeten, wieder zurück an Bord zu gehen. Sonst übt man ja allenfalls die Evakuierung eines Schiffs, aber nicht die Evakuierung eines Zelts zurück auf ein Schiff.

Dies ging übrigens sehr ruhig und über den normalen Ausgang von statten.

Per WhatsApp-Nachricht wurden wir ins Masters of the Sea dirigiert, wo wir bereits mit Champagner empfangen wurden. Nun hieß es warten, bis es weitergeht.

Es ging an Bord weiter auf der Galleria Bellissima (und allen anderen Monitoren und Großleinwänden an Bord). Wir suchten uns ein günstiges Plätzchen. Die Offiziere stellten sich auf der Brücke über die Galleria Bellissima auf. Kapitän Raffaele Pontecorvo führte Madame Sophia Loren auf die Brücke. Sophia Loren sprach ihren Taufspruch mit großer Leidenschaft. Anschließend übernahm Pierfrancesco Vago und erklärte, dass er per Handy mit seiner Frau Alexa Aponte Vago verbunden sei. Diese stehe unten im Zelt und auf unseren Countdown zerschnitt sie das Band und die Flasche fiel. Ob das Feuerwerk am Dome nun tatsächlich eine Übertragung von draußen war, könnte ich nicht mit Sicherheit sagen.

Die MSC Bellissima wurde trotz der kleinen Hindernisse erfolgreich getauft! Nur der Chelsea F.C. Moment und das Konzert von Nile Rodgers & Chic blieben leider auf der Strecke. Für uns ging es dann erst einmal ins Posidonia Hauptrestaurant zum Gala Dinner von Raymond Blanc. Inzwischen war es schon 22 Uhr geworden.

Nach dem Abendessen wäre eigentlich um 23:30 Uhr noch das Konzert im London Theatre des britischen Sängers Leee John & Immagination gewesen. Aber wir waren erst kurz vor Mitternacht mit unserem Essen fertig. So sahen wir nur kurz ins Theater.

Und gingen anschließend ins Bett. Dort fanden wir noch einige Geschenke zur Taufe vor, ein Bellissima Monopoly, ein Buch, ein Armband, ein Travel-Becher, ein Schiffsmodell und eine Flasche Tauf-Bier. Auch diese konnten wir weder trinken noch mitnehmen.

Am nächsten Morgen mussten wir erneut um 6 Uhr aus den Federn. Fertig machen und hoch ins Marketplace Buffet zum Frühstück.

Eigentlich war Treffpunkt um 8 Uhr an den Transferbussen ausgemacht. Doch zunächst musste das Schiff wieder zurück verholt werden. Und so kamen wir nochmals in den kurzen Genuss einer Fahrt mit der MSC Bellissima, wenn es auch nur 50 m waren. Gegen 8:30 Uhr saßen wir im Bus auf dem Weg zum Flughafen London Heathrow. Unser Flug LH 2475 ging mit einer leichten Verspätung zurück Richtung München mit einer Auswahl an Käse- oder Pastrami-Sandwich.

Mit knapp einer halben Stunde Verspätung erreichten wir München und es ging zurück nach Hause nach einem ereignisreichen Wochenende und einer Taufe, die sicherlich keiner so schnell vergessen wird!

Anmerkung: Cruisediary.de reiste auf der MSC Bellissima auf Einladung von MSC Kreuzfahrten