Vasco da Gama in Göteborg

Vasco da Gama – Kurzreise nach Skandinavien

Vor mehr als einen Jahr hatte ich diese Kreuzfahrt auf der Vasco da Gama, dem neuen Schiff von TransOcean / CMV, im Rahmen einer Gruppenreise des Forums Kreuzfahrten-Treff.de gebucht. Da unsere Tochter gerade ein Jahr in Kiel verbrachte, war diese Kurzreise nach Göteborg und Kopenhagen eine gute Gelegenheit für eine Mutter-Tochter-Reise. Erst später kam auch mein Mann im Rahmen einer Pressereise mit an Bord dieser Kreuzfahrt.

Schiff: Vasco da Gama
Reederei: TransOcean / CMV
Datum: 19.7.2019 – 22.7.2019
Dauer: 3 Nächte
Kabine: 4051, Außenkabine Kategorie 7 Standard Twin, Deck 4 und 9062, Balkonkabine, Kategorie 15 Superior Plus, Deck 9
Route: Ostsee: Kiel/D – Göteborg/S – Kopenhagen/DK – Kiel/D

Die Vasco da Gama wurde 1993 als Statendam für Holland America Line auf der Fincantieri Werft in Monfalcone mit der Werftnummer 5881 gebaut. Sie wurde am 5. Januar 1993 übernommen. Im Herbst 2015 wurde das Schiff an die Schwester-Reederei P & O Australia verkauft und in Pacific Eden umbenannt. Am 15. November 2015 ging die Pacific Eden nach einem umfangreichen Umbau für P & O Australia in Dienst und wurde am 25. November 2015 offiziell getauft. 2017 wurde das Schiff erneut renoviert. 2018 verkaufte P & O Australia die Pacific Eden an Cruise & Maritime Voyages. Im April 2019 ging das Schiff als Vasco da Gama für die deutsche Tochterfirma TransOcean in Dienst und wurde am 9. Juni 2019 in Bremerhaven von Annett Louisan getauft (mehr zur Taufe). Das Schiff ist 219,21 m lang und 30,80 m breit bei einer Bruttoregisterzahl von 55.820. In 630 Kabinen finden maximal 1.150 Passagiere Platz, die von ca. 550 Crew-Mitgliedern umsorgt werden. Neun Decks stehen den Passagieren zur Verfügung. Die Vasco da Gama fährt unter der Flagge der Bahamas.

Mehr Fotos gibt es in der Bilder Galerie von Cruisetricks.de sowie mehr zum Schiff und der Taufe.

Deck 4 (Atlantik Deck) enthält Kabinen. Vor dem vorderen Treppenhaus befindet sich das Schiffshospital. Auf Deck 5 (Main Deck) gibt es ebenfalls nur Kabinen. Nach dem vorderen Treppenhaus gibt es eine Laundrette, einen Waschsalon für die Passagiere. Weitere Laundrettes gibt es auf den Decks 6 und 9.

Deck 6 (Promenade Deck) hat eine umlaufende Promenade einschließlich Shuffleboard-Feldern.

Vorne gibt es Kabinen. Nach dem vorderen Treppenhaus liegt das Atrium, das sich über drei Decks erstreckt. Im Atrium gibt es mittig eine Internet-Station.

Auf Deck 7 (Boat Deck) befinden sich ausschließlich öffentliche Räume. Ganz vorne ist der zugängliche Bug mit der Schiffsglocke (über das Außendeck 6 erreichbar).

Es beginnt innen mit dem Hollywood´s Theater (über 600 Plätze).

Links folgt nach dem vorderen Treppenhaus die Photo Gallery.

Im Atrium liegt rechts die Rezeption mit Ausflugsbüro.

Rechts finden sich das Future Cruise Büro und der Club Columbus.

Links geht es weiter über die Weinbar Cellar Door zum Auditorium, dem Kino- und Vortragssaal samt Showküche.

Es schließen sich die zwei Konferenzräume, Noosa und Bondi, an.

Zum Heck hin (über das hintere Treppenhaus zugänglich) liegt das Waterfront Classic Restaurant mit ca. 350 Plätzen.

Deck 8 (Upper Deck) enthält ebenfalls nur öffentliche Räume und beginnt mit der oberen Ebene des Hollywood´s Theater. Nach dem vorderen Treppenhaus folgt das Atrium mit der Shopping Galleria links und der Ocean Bar rechts.

Es geht rechts mit weiteren Läden der Shopping Galleria weiter.

Links liegt die Casino Lounge mit dem kleinen Casino.

Rechts folgt der Captain´s Club mit der Sportsbar (Spirits & Ales), der Piano Bar und der Champagne Bar – ein Überbleibsel aus den Zeiten von Holland America Line. Es schließt sich weiter auf der linken Seite der Blue Room an. Rechts ist die 24 Stunden geöffnete Library.

An der gegenüberliegenden Wand finden sich die Hafenplaketten sowie die Seekarte mit der Fahrtroute.

Es folgt The Study, ein ruhiger Raum zum Lesen oder für Gruppenevents.

Danach schließt sich das Zuzahlrestaurant The Grill an. Nach dem hinteren Treppenhaus liegen links das Waterfront Eurasia und nebean der Chef´s Table und rechts das Waterfront Mediterranean und davor mittig die Charlie´s Bar. Beide Restaurants haben eine über sieben Tage feste Speisekarte und verfügen jeweils über ca. 150 Sitzplätze.

Deck 9 (Verandah Deck) enthält nur Kabinen. Vorne ist ein offenes Außendeck, das über Deck 6 zugänglich ist.

Das Außendeck am Heck ist über die Kabinengänge oder den Oasis Pool auf Deck 10 erreichbar.

Deck 10 (Navigator´s Deck) beginnt vorne mit der Brücke. Es folgen Kabinen. Mittig ist das Life Photo Studio, das unter P&O als Fotostudio diente und unter Holland America die Neptune Suite Lounge war. Der Raum ist aktuell nicht genutzt.

Am Heck liegt der Oasis Pool für Erwachsene. Ob es auf der linken Seite nun eine kleine Bar gibt, ergibt sich aus unseren Fotos leider nicht.

Auf Deck 11 (Lido Deck) befinden sich wieder öffentliche Räume. Es beginnt mit dem Fitness Centre und dem Jade Wellness Spa Bereich mit Behandlungsräumen einschließlich Friseur- und Beauty-Salon. Hier gibt es eine kostenlose Saunen in den Umkleideräumen. In der ebenfalls kostenlosen Thermal Suite stehen fünf Wärmeliegen sowie ein Whirlpool, eine Aromatherapy Sauna und ein Dampfbad zur Verfügung. Außerdem gibt es einen Relaxation Room. Die Geräte im Fitness-Studio sind von Precor und Life Fitness. Außerdem gibt es einen Kursbereich mit THX-Bändern, Boxsäcken und Spinningrädern. Die im Tagesprogramm angebotenen Kurse sind ebenfalls kostenlos.

Vor dem Fitness-Studio gibt es noch ein offenes Aussichtsdeck.Dieses kann über das Fitness-Studio oder die Thermal Suite betreten werden. Rechts und links oberhalb der Brückennock steht ein Kompass.

Nach dem vorderen Treppenhaus beginnt das mit einem Magrodome Dach verschließbare Lido Pooldeck mit dem Alfresco Grill rechts. Links gibt es eine Tischtennisplatte sowie eine Dartscheibe und eine Cabana des Spa. Nach dem Pool mit zwei Whirlpools folgt mittig die Lido Bar. Links liegt das Cappuccino´s für Kuchen, Eis und Kaffee-Spezialitäten.

Vor dem hinteren Treppenhaus folgt das Buffetrestaurant Club Bistro mit einer Terrasse zum Heck hin.

Deck 12 (Sports Deck) beginnt vorne mit The Dome and Nightclub. Rund um das Magrodome Dach über dem Pooldeck liegt der Jogging und Walking Track.

Nach hinten folgen links ein Tennisplatz mit Großschach und rechts ein Ballspielplatz mit Kletterwand am Schornstein.

Hier ist innen auch der Kids & Teens Bereich mit einem eigenen Außendeck auf Deck 13 zu finden.

Weiter geht es mit den Restaurants an Bord der Vasco da Gama.

hier geht's weiter: Vasco da Gama - Restaurants >
Anmerkung: Diese Reise wurde selbst gebucht.