Vorabfahrt mit der Quantum of the Seas

Behind the Scenes

Auf Vorabfahrten gibt es auch die Möglichkeit etwas mehr vom Schiff zu sehen, als dies der normale Passagier darf und kann. Wir hatten Gelegenheit ein bisschen hinter die Kulissen der Quantum of the Seas zu schauen und möchten diese Bilder nicht vorenthalten.

Vice President Food & Beverage, Brian Abel, führte unsere Gruppe durch die Restaurants und in die gemeinsame Galley der Restaurants Silk und American Icon Grill. Die Galley ist zweigeteilt, eine Hälfte sozusagen für eines der Restaurants. In der Mitte befindet sich die gemeinsame Geschirr-Spül-Station. Am Anfang der Galley des Silk ist zudem die Bäckerei. Allen Aussagen über altbackenes Brot zum Trotz, ja es wird täglich alles frisch gebacken und es gibt kein Brot von gestern!

[clear]

[clear]

Eine weitere Tour führte uns in den Maschinenkontrollraum, die Müllverwertung und auf die Brücke. Der Maschinenkontrollraum ist natürlich vergleichsweise unspektakulär, aber dennoch irgendwie das Herz des Schiffs. Auf der Quantum of the Seas werden alle verfügbaren Techniken zum Einsparen von Energie eingesetzt inklusive dem Air Lubrification System, das eine Schicht Luftblasen unter dem Rumpf verströmt und so den Widerstand reduzieren soll. Auch Scrubber für Stickoxide und ein Partikelfilter kommen zum Einsatz.

[clear]

[clear]

Weiter ging es in den Müllverwertungsraum. Alle recyclebaren Stoffe werden getrennt und gegebenenfalls geschreddert bzw. gepresst und an Land an örtliche, von der Reederei regelmäßig überprüfte Verwerter verkauft. Nicht verwertbarer Restmüll wird an Bord verbrannt. Die Einnahmen aus der Müllverwertung kommen dem Crew Welfare Fund zugute, was natürlich ein Anreiz für die Crew ist, den Müll zu trennen. Auch die Schlacke aus der Müllverbrennung wird an Land ordnungsgemäß entsorgt.

[clear]

[clear]

Den Abschluss bildete die Brücke und der Sicherheitskontrollraum. Zunächst erklärte uns der Relief-Captain (also der zweite Kapitän, der zur Einführung des Schiffs ebenfalls an Bord war) den Seitensteuerstand (Wing Bridge). Den Hauptsteuerstand in der Mitte der Brücke und den Sicherheitskontrollraum erklärte der (erste) Kapitän Srecko „Felix“ Ban aus Kroatien.

[clear]

[clear]

Anmerkung: Cruisediary.de fuhr mit der Quantum of the Seas auf Einladung von Royal Caribbean International.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien ...

... und folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter und/oder Instagram!

X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisediary.de fuhr mit der Quantum of the Seas auf Einladung von Royal Caribbean International. In unserer unabhängigen Berichterstattung lassen wir uns dadurch nicht beeinflussen.

Wir legen grossen Wert auf unabhängige und neutrale Berichterstattung. Wenn uns etwas nicht gefällt, werden wir das schreiben, und auch, wenn uns etwas gefällt - egal, ob wir auf eigene Kosten oder auf Einladung gereist sind. Das sind wir unseren Lesern schuldig. Und selbst die Reedereien haben nichts davon, wenn wir Dinge beschönigen. Denn spätestens auf dem Schiff selbst würde die Diskrepanz zwischen zu wohlwollendem Bericht und der Realität ohnehin auffallen.

Damit aber erst gar nicht der Verdacht der Heimlichtuerei oder Mauschelei aufkommt und damit unsere Leser erst gar nicht auf die Idee kommen, wir würden geflissentlich verschweigen, dass wir oft auf Einladung der Reedereien unterwegs sind, kennzeichnen wir unsere Beiträge entsprechend.

1 Gedanke zu „Vorabfahrt mit der Quantum of the Seas“

  1. Hi Carmen…..Vielen Dank für Deine umfangreichen Berichterstattung. …noch nicht mal mehr 4 Monate und ich werde die Quantum ots auf Herz und Nieren durchtesten, wir haben 12 Nächte seid.
    liebe Grüsse
    Danilo

    Antworten

Schreibe einen Kommentar