Carnival Horizon in Cagliari

Kurzreise mit der Carnival Horizon

Carnival Cruise Line ist die amerikanischste der Reedereien auf dem Mass Market Familiensegment und entsprechend auf den US Markt fokussiert. Das bestätigte auch Presidentin und CEO Christine Duffy auf der Pressekonferenz an Bord der Carnival Horizon. Dennoch gibt es Einiges, was an die europäischen Schwestern AIDA und Costa Crociere erinnert. Auch wenn Carnival die europäischen Fahrgebiete den Schwesterreederein überlässt, gibt es bei den von den Fincantieri Werften gebauten Neubauten immer wieder die Möglichkeit, auch im Mittelmeer eines Schiffe  kennenzulernen. Cruisediary.de hatte die Möglichkeit, das neueste Schiff der Carnival-Flotte, die Carnival Horizon, auf einer Teilstrecke einer Kreuzfahrt zu erleben.

Schiff: Carnival Horizon
Reederei: Carnival Cruise Line
Datum: 15.4.2018 – 18.4.2018
Dauer: 3 Nächte
Kabine:  Balkonkabine, 7445, Kategorie 8B, Deck 7
Route: Westliches Mittelmeer: Barcelona/E – Seetag – Cagliari, Sardinien/I – Neapel/I

Die Carnival Horizon ist das zweite Schiff der Vista Class gebaut von der Fincantieri Werft im italienischen Marghera. Der Bau des Schiffs startete am 5. April 2016 mit dem offiziellen Stahlschnitt. Am 10. März 2017 folgte der technische Stapellauf, das Aufschwimmen. Die Carnvial Horizon wurde am 28. März 2018 an Carnival Cruise Line übergeben. Getauft wird das Schiff am 23. Mai 2018 in New York von Queen Latifah. Das Schiff hat eine Länge von 324 m und eine Breite von 37 m bei einer Bruttoraumzahl von 133.500. Bei einer Doppelbelegung fasst die Carnival Horizon 3.974 Passagiere (maximale Passagierzahl 4.977) in 1.987 Kabinen, die von einer Crew von ca. 1.450 Personen umsorgt werden. Das Schiff verfügt über 14 Passagier-Decks. Die Carnival Horizon fährt unter der Flagge von Panama. Das Schwesternschiff, die Carnival Vista, hatte ihre Jungfernfahrt am 1. Mai 2016 ab Triest. Im Herbst 2019 soll ein drittes Schiff dieser Baureihe folgen, die Carnival Panorama.

Mehr zu den Neuerungen auf der Carnival Horizon gibt es auch bei cruisetricks.de sowie der dortigen Bilder-Galerie einschließlich 360° Panorama-Aufnahmen.

Vorab ein Wort zu den intelligenten Aufzügen auf der Carnival Horizon. Der Rufknopf beleuchtet das Display im Aufzugsbereich. Auf dem Display wird das Deck ausgewählt. Es wird der Buchstabe des Aufzugs angezeigt, der das gewählte Deck anfährt. Auf einem Übersichtsmonitor lässt sich zudem erkennen, welcher Aufzug welches Deck anfährt. In der Aufzugskabine hingegen sind keine Knöpfe mehr (nur hinter einer verschlossenen Klappe). Am Einschiffungstag fahren die Aufzüge automatisch zu den Decks 5 und 10, wo sich das Pig & Anchor Smokehouse und der Lido Marketplace befinden, die am ersten Tag zum Mittagessen geöffnet sind. An Landtagen werden die Aufzüge ebenfalls so gesteuert, dass sie bevorzugt das Ausschiffungsdeck anfahren.

Deck 1 – Riviera enthält ausschließlich Kabinen. Auf Deck 2 – Main finden sich ebenfalls nur Kabinen sowie am hinteren Treppenhaus die Family Harbor Lounge.

Deck 3 – Lobby beginnt vorne mit Kabinen. Nach dem vorderen Treppenhaus folgt die Horizon Lobby mit links Carnival Adventures (Landausflugsbüro) und Fun Hub (Internet) sowie rechts Guest Services (Rezeption). Mittig liegt die Horizon Bar mit der beeindruckenden LED-Säule.

Mittig geht es weiter in das Hauptrestaurant Reflection Restaurant. Etwas weiter hinten links befindet sich in der Galley der Chef´s Table. Im Schiffsinneren besteht auf Deck 3 keine Möglichkeit in Richtung Heck zu Laufen, wo sich das nach dem hinteren Treppenhaus Meridian Restaurant befindet.

Deck 4 – Mezzanine beginnt mit der unteren Ebene der Liquid Lounge, dem Theater.

Nach dem vorderen Treppenhaus geht es weiter mit den Fun Shops, die sich auch um die zweite Ebene des Atriums gruppieren.

Vom Atrium aus geht es mittig weiter auf The Promenade in das Horizon Casino samt Casino Bar.

Nach dem mittleren Treppenhaus liegt links der Club O2 (Teens von 15 bis 17 Jahren).

Rechts befindet sich die Skybox Sports Bar gefolgt von der Art Gallery.

Hier führt die Lower Promenade nach hinten zur Limelight Lounge. Am Heck liegen die Galerie-Ebene des Meridian Restaurants sowie der Conference Room.

Deck 5 – Promenade beginnt mit der oberen Ebene der Liquid Lounge. Nach dem vorderen Treppenhaus geht es weiter mit Fun Shops rechts und links sowie am Atrium. Dort ist zudem Cherry on Top mit Eis und Süßigkeiten sowie Außenbereich. Hier ist zudem der The Lanai Außenbereich.

Mittig geht es über die Upper Promenade nach hinten weiter mit links der Piano Bar 88 und rechts der Library Bar. Am Beginn der Upper Promenade beim Atrium gibt es einen Geldautomaten sowie einen Automaten zum Einlesen der Kreditkarte. Es folgen links das Spezialitäten-Restaurant Fahrenheit 555 Steakhouse sowie rechts Bonsai Sushi mit Teppanyaki. Beide Restaurants haben auf der umlaufenden Promenade auch einen Außenbereich.

Es schließt sich rechts die Alchemy Bar an. Rechts geht es weiter mit der Pixels Photo Gallery. Nach links geht es in Guy’s Pig & Anchor Smokehouse | Brewhouse, das ebenfalls über einen Außenbereich verfügt.

Vor dem hinteren Treppenhaus liegt die Ocean Plaza mit der Taste Bar und der Plaza Bar. Die Ocean Plaza hat auch einen Außenbereich.

Rechts nach vorne hin finden sich der Shake Spot und das Javablue Café samt Internet Café und das Dreams Studio (Fotostudio). Die Ocean Plaza verfügt ebenfalls über einen Außensitzbereich auf der Promenade.

Rechts und links liegen nach dem hinteren Treppenhaus die Havana Kabinen. Der Außenbereich ist tagsüber verschlossen und erst ab 18 Uhr der Öffentlichkeit zugänglich.

Mittig geht es zum Heck zur Havana Bar. Im Außenbereich am Heck befinden sich der Havana Pool und zwei Whirlpools.

Weiter geht es auf Deck 6 – Upper mit Kabinen. Vor dem vorderen Treppenhaus ist links das Circle C (Teens von 12 bis 14 Jahren) und rechts die Warehouse Video Arcade.

Der vordere Aufzugsbereich beim Atrium nennt sich hier The Mezzanine:

Mittig nach dem Treppenhaus liegen das Carnival Multiplex Theater mit dem Eingang zum Thrill Theater und dem darüber liegenden IMAX Theatre.

Deck 7 – Empress enthält ebenfalls Kabinen sowie nach dem vorderen Treppenhaus das IMAX Theater mit Zugang über Deck 6. Deck 8 – Verandah und Deck 9 – Panorama enthalten ausschließlich Kabinen. Auf Deck 8 vorne ist die Brücke.

Auf den Decks 5 bis 7 sowie 9 bis 11 gibt es vorne öffentlich zugänglich Sonnendecks. Zwischen Deck 5 und Deck 7 sind diese Decks auch durch Außentreppen miteinander verbunden.

Auf den Decks 2, 6, 7, 8 und 9 gibt es jeweils eine Self-Service Launderette für die Passagiere.

Weiter geht es mit Deck 10 bis 15.

Anmerkung: Cruisediary.de reiste auf der Carnival Horizon auf Einladung von Carnival Cruise Line / Inter-Connect Marketing GmbH. Die Anreise wurde selbst bezahlt.