Westliches Mittelmeer auf der Allure of the Seas

Westliches Mittelmeer auf der Allure of the Seas

Schiff – Teil 2

Deck 8 beginnt ebenfalls mit Kabinen. Zwischen den beiden Aufzugsbereichen – direkt über der Royal Promenade – öffnet sich das Schiff zum Central Park. Dort liegen links der Coach-Laden (Taschen), ein weiterer, neuer Schmuckladen Regalia in the Park, ein Fotoladen für Studioaufnahmen namens Picture This, das Park Café und das Steakhouse Chops Grille (kostenpflichtig). Rechts ist die Weinbar Vintages (kostenpflichtig), der Italiener Giovanni´s Table (kostenpflichtig) und das Restaurant 150 Central Park (kostenpflichtig). Nach den hinteren Aufzügen schließt sich die Disko Dazzles mit ihrer unteren Ebene an. Zum Heck hin folgen Kabinen.

Deck 9 enthält nur Kabinen sowie bei den hinteren Aufzügen die obere Ebene des Dazzles. Deck 10 hat ausschließlich Kabinen. Auf Deck 11 befindet sich bei den hinteren Aufzügen die Bibliothek sowie der Diamond Club (nur für Gäste ab Crown & Anchor Mitgliedsstatus Diamond) – hier befand sich früher der Concierge Club. Auf der oberen Ebene des Diamond Clubs ist weiterhin der kostenpflichtige Chef´s Table untergebracht. Auf Deck 12 gibt es ebenfalls nur Kabinen sowie die obere Ebene des Diamond Clubs. Die früheren öffentlichen Balkone auf den Decks 11 und 12 sowie 14 am Heck wichen leider Kabinen, den neuen Aqua Theater Grand Suites.

Deck 14 enthält ebenfalls Kabinen. Zum Bug hin liegt der Kinderclub Adventure Ocean mit den Gruppenräumen der Voyagers (9-11 Jahre), Explorers (6-8 Jahre) und Aquanauts (3-5 Jahre). Außerdem gibt es ein Adventure Scienes Lab, das Imagination Studio, das Adventure Ocean Theater, eine Play Zone in der Mitte sowie eine Kids´ Arcade. Für die Betreuung von Kleinkindern ab 6 Monaten steht die Royal Babies and Tots Nursery zur Verfügung (8 Dollar/Stunde). Im Workshop finden auch die kostenlosen Scrapbooking und Jewelry Making Workshops für Erwachsene statt.

Über den linken Kabinengang erreicht man das Sun Deck, das inzwischen gut ausgeschildert ist. Das Sun Deck liegt direkt über der Brücke und auch das Dach der beiden Seitensteuerstände kann betreten werden. An Ferngläser wurde ebenfalls gedacht. Mittig am Mast ist das Bauschild der Werft angebracht und dort befindet sich auch die Box mit den Lucky Coins. Bei den hinteren Aufzügen findet sich noch das Spielezimmer Card Room, in dem es auch Computer und einen Drucker gibt.

Deck 15 beginnt vorne mit dem Solarium (ab 16 Jahren) mit einem großen Whirlpool und bequemen Sonnenliegen. Dazu kommt das Solarium Bistro für Frühstück und Mittagessen. Abends verwandelt sich das Solarium Bistro zum brasilianischen Samba Grill (kostenpflichtig). Seitlich schließen sich die beiden großen, über die Bordwand ragenden Whirlpools an.

Es folgt der große Poolbereich mit links dem Main Pool und rechts dem Beach Pool – mittig öffnet sich das Schiff zum Central Park hin. Eine Brücke verbindet beide Seiten und beherbergt die Pool Bar sowie die Sand Bar. Der zweite Poolbereich hat links den Sportspool, wo auch sportliche Veranstaltungen stattfinden, und rechts die H2O Zone für die Kids mit diversen Wasserspielen.

Nach dem Poolbereich schließt sich der Teens Club an mit The Living Room, der Teen Disco Fuel und einer Video Arcade. Außerdem gibt es mit The Back Deck einen eigenen Außenbereich für die Teens.

Rechts liegt das Wipe Out Café.

Seitlich liegen die Läden Sea Treck (Tauchequiment) und Breeze (Badebekleidung). Vor dem Teens Club sind noch zwei Ovale mit jeweils drei Tischtennisplatten. Hinten findet sich links der Minigolfplatz Allure Dunes und – getrennt durch die Öffnung zum Boardwalk – rechts der Sportplatz. Zum Heck hin liegen beidseits – eigentlich schon auf Deck 16 – die beiden Flowrider sowie der Startpunkt der Zip-Line und nach hinten hin die Wipe Out Bar.

Auf Deck 16 findet sich zunächst die obere Ebene des Solariums mit der Solarium Bar. Nach den vorderen Aufzügen folgt die obere Pooldeck-Ebene mit Liegestühlen. Mittig finden sich die Sky Bar und die Mast Bar. Nach den hinteren Aufzügen geht es in das Buffet-Restaurant Windjammer Marketplace. Auf Deck 17 ist vorne nun ein Suite Sun Deck mit Lounge und Bar für Suitengäste. Abends findet hier Cigars under the Stars statt für die Freunde einer gepflegten Zigarre. Bei den hinteren Aufzügen findet sich nun die Suite Lounge und das Suiten-Restaurant Coastal Kitchen. Dafür musste die frühere Viking Crown Lounge weichen. Die Pinnacle Lounge und die Pinnacle Kapelle wurden in zwei neue Royal Suiten umgebaut. Nach hinten hin liegt der geschlossene Suitenbereich der Loft Suiten, die jeweils über zwei Ebenen auf Decks 17 und 18 erstrecken.

Zum Abschluss noch ein paar Bilder von den Atrien bei den Aufzügen vorne und hinten mit ihren Kunstobjekten:

Bester Ausblick
Bester Ausblick

Bei bei Cruisetricks.de gibt es einen Überblick zu allen Veränderungen der Allure of the Seas während des Trockendocks und dazu noch den passenden Podcast sowie ein etwas anderes Live-Blog in der Zusammenfassung. Wer noch mehr Fotos vom Schiff sehen möchte, findet diese in der Bildergalerie sowie ein paar Panoramen ebenfalls von 2010.

Weiter geht es mit den Vorbereitungen und Nebenkosten.