Westliches Mittelmeer auf der Allure of the Seas

Westliches Mittelmeer auf der Allure of the Seas

Tag 2 – Palma de Mallorca / Spanien (8:00 – 16:00 Uhr)

Familientreffen auf Malle war das Motto des heutigen Tages.

Sonnenaufgang: 6:28 Uhr
Sonnenuntergang: 21:05 Uhr
Wettervorhersage: 24°C, überwiegend sonnig
Dress Code: Formal Attire

Unsere Ankunft war für 8 Uhr angekündigt, doch bereits gegen 7 Uhr war Palma zu sehen. Die Sonne ging gerade auf. Die AIDAblu hatte uns offensichtlich in der Nacht überholt. Auch die Mein Schiff 2 lag bereits im Hafen. Hinter uns kam die Europa in den Hafen. Die MSC Armonia folgte irgendwann später im Laufe des Tages.

Frühstück im Hauptrestaurant
Frühstück im Hauptrestaurant

Wir gingen ins Hauptrestaurant (American Icon Grill auf Deck 3) zum Frühstücken, denn das Solarium Bistro öffnete erst um 8 Uhr die Pforten. Da wir Bircher Müsli bevorzugen, sind das die beiden einzigen Plätze dafür. Im American Icon Grill gibt es allerdings auch eine schöne Obstauswahl inklusive Erdbeeren.

Für den heutigen Tag war sozusagen nichts geplant. Ein Familientreffen war angesagt, denn meine Schwägerin und ihr Mann besitzen auf Mallorca eine Finca, die wir uns gerne ansehen wollten. Leider lag die Allure am äußeren Anleger, 830 m oder 15 min bis zum Hafenausgang versprach das Schild. Dort fährt im Übrigen der öffentliche Bus der Linie 1 ab. Der Fahrpreis beträgt 1,50 Euro die einfache Strecke. RCI bot einen Shuttle zur Kathedrale für 5 Euro an (Hin- und Zurück), was sich als fairer Preis darstellt. Am Hafen bekamen wir von den örtlichen Tourismusvertreterinnen, welche auch die Shuttlefahrkarten verkauften, noch einen Ortsplan.

Am Hafenausgang wurden wir bereits erwartet und mit dem Auto ging es ins Hinterland von Mallorca. Die Finca Can Raco kann übrigens auch gemietet werden. Im kleinen Örtchen Costitx machten wir am Ortsplatz einen kleinen Stopp für einen Kaffee. Zum örtlichen Blumenfest wurden große Blumenbilder im Riesen-Kreuzstich gestickt, was ich natürlich fotografieren musste. Meine Schwägerin kennt meine Hobbies. Das Blumenfest war zwar schon vorbei, aber die Stickbilder blieben und schmücken den gesamten Ortsplatz und ein paar Seitenstraßen.

Pony-Kutsche-Fahren auf der Finca Can Raco
Pony-Kutsche-Fahren auf der Finca Can Raco

Anschließend ging es auf die Finca, der Rest ist privat.

Gegen 14:30 Uhr brachten uns die beiden wieder zurück zum Hafen. Da inzwischen die Fähren den Hafen verlassen hatten, lag die Allure of the Seas endlich fotogen im Hafen. Um 15:15 Uhr war übrigens All Aboard. Und wir legten auch mehr als pünktlich ab.

Cruisecritic.com Meet & Mingle mit Michele
Cruisecritic.com Meet & Mingle mit Michele

Zurück an Bord ging ich erst einmal das Essen vom Vorabend abtrainieren. Zum Jewelry Making um 16 Uhr habe ich es nicht mehr geschafft. Um 16:30 Uhr war das Meet & Mingle von Cruisecritic im Dazzles angesagt. Activities Manager Michele aus Neapel, den wir schon von der Oasis kannten, machte die Verlosung in der uns bereits bekannten unterhaltsamen Weise. Dieses Mal gewannen wir allerdings nichts.

Anschließend trafen wir uns mit der Group Coordinatorin in ihrem Büro. Wir hatten angefragt, ob es möglich sei, in der neuen Suite Lounge Fotos zu machen. Wir wurden nach oben gebracht und trafen uns mit den Concierges Dexter und Jeremias. Am Ende hatten wir zwar noch keine Fotos, aber eine Einladung zum Abendessen im Suitenrestaurant Coastal Kitchen.

Wir gingen nochmal auf die Kabine, um uns für die heutige Formal Night umzuziehen. Anschließend machen wir uns auf den Weg ins Hauptrestaurant (bei uns Deck 5, Silk), denn wir hatten ja bereits gestern unsere Kellner versetzt und wussten auch nicht, wo unser Tisch genau ist. Wir trafen Verna aus Trindad und Tobago, die unseren Tisch betreut, und ihren Hilfskellner Francisco aus Brasilien. Ein Tisch für sechs Personen. Unsere Tischnachbarn würden aber wohl heute ohnehin nicht erscheinen, weil sie nicht an der Formal Night teilnehmen wollten – obwohl Verna ihnen gesagt hatte, dass sie sich dafür nicht besonders zurecht machen müssten.

Um 18:30 Uhr ging es hoch in das Coastal Kitchen. Schade, dass diese Aussicht dem normalen Passagier verloren gegangen ist. Rechts lag noch die Nordküste Mallorcas, links ging langsam die Sonne unter, dazu ein leichtes, aber sehr leckeres Abendessen:

Speisekarte Saffron
Speisekarte Saffron

Im Hauptrestaurant stand übrigens das Menü Saffron auf dem Plan. Anschließend zog es uns für einen Cocktail und etwas Arbeiten in die Diamond Lounge. Die Ansprache von Kapitän Johnny um 20:15 Uhr auf der Royal Promenade verpassten wir.

Um 21 Uhr hatten wir eine Reservierung für die Show „Tell Me on a Sunday“, ein Musical von Andrew Lloyd Webber und Don Black. Das Musical war kurzfristig als Ersatz für „Mamma Mia!“ ins Programm genommen worden, das erst ab dem 20. Juni 2015 auf der Allure aufgeführt wird. Es wurde leider den Passagieren als Broadway Show angekündigt, was es technisch gesehen auch ist. Tatsächlich handelt es sich zwar tatsächlich um ein West End Musical, aber um eine One Woman Show. Die wirklich sehr gute Sängerin hatte leider unter dem nicht ganz eingängigen Plott zu leiden, locker ein Drittel der Zuschauer verlies nach und nach den Saal. Sehr schade! Die Show verlangt leider ein gewisses Verstehen der englischen Sprache, um der Story ansatzweise folgen zu können. Nicht unbedingt für internationale Publikum geeignet. Der bekannteste Song ist „Take That Look Off Your Face“, leider auch der einzige bekannte Song.

Nach der Show ging es noch an die Rezeption. Eine Mail unseres Kreditkartenanbieters zeigte eine Abbuchung von RCI in Euro – obwohl wir Umrechnung durch unsere Bank angekreuzt hatten und dem Mädel am Check-in dies mehrfach sagten, wobei diese auch mehrfach wieder antwortete, dass dann RCI wohl umrechnen soll. Die Rechnung wurde ohne Probleme wieder auf Dollar umgestellt. – Nachtrag: Die Schlussrechnung war auch in Dollar, die Abbuchung von der Kreditkarte hingegen in Euro – umgerechnet von RCI.

Handtuch-Schwan
Handtuch-Schwan

Mihai überraschte uns in der Kabine mit einem Handtuch-Schwan.