Costa Smeralda – Deck 9 bis 19

Die Decks 9 (Napoli), 10 (Roma), 11 (Firenze), 12 (Genova), 14 (Venezia) und 15 (Milano) enthalten ausschließlich Kabinen. Deck 16 (Como) beginnt vorne mit der Brücke.

Es folgen Kabinen. Danach schließt sich der überdachte Poolbereich La Spiaggia Beach Club an. Neben dem Pool gibt es vier Infinity-Whirlpools. Links ist das Restaurant The Salty Beach Street Food. Rechts liegt die Poolbar Il Sole. Auf der anderen Seite des Pools ist mittig die Bierbar La Cascata, die aber nicht geöffnet war.

Es folgt das Spa Centro Benessere Samsara e Venus Beatuy mit dem Venus Beauty Salon links. Im Spa selbst gibt es einen Thermalpool, Wärmeliegen, einen Hamman, einen Salzraum, eine Sauna, einen Schneeraum sowie Erlebnisduschen. Salzraum und Hamman waren aus hygienischen Gründen während unserer Reise nicht geöffnet.

Links liegt das Palestra Virtus Fitness Center mit Geräten von TechnoGym und einem Kursraum.

Beim hinteren Treppenhaus liegt rechts die Videoarkade La sala giochi.

Es schließt sich das inkludierte Familienrestaurant Ristorante Tutti a tavola an. Links liegen der Kinderclub mit dem Baby Squok Club und dem Squok Club (6 bis 11 Jahre) sowie der Wasser-Spielbereich Luna Park, der auf unserer Reise aber nicht in Betrieb war.

Zum Heck hin öffnet sich das Schiff zur Piazza di Spagna.

Deck 17 (Bellagio) beginnt vorne mit Kabinen. Es folgt der obere Bereich des La Spiagga Pooldecks. Links ist das Nutella Café at Costa zu finden, rechts eine weitere Gelateria-Cioccolateria Amarillo.

Es folgt der Rutschenkomplex Aqua Park Smeralda.  Hier ist auch ein Raucherbereich ausgewiesen. Es gibt zwei niedrigere Rutschen für kleinere Kinder. Für größere Kinder und Erwachsene gibt es die „Schüsselrutsche“ sowie eine „Racer“ Rutsche, bei welcher zwei Personen in zwei Röhren rutschen können. Am Ausgang ist zudem eine Zeitmessung.

Rechts liegt die Aperol Spritz Bar. Links folgt das Ristorante La Vetta Lasagna & Bruschetta, das auf unserer Reise allerdings Poké Bowls anbot.

Es schließt sich das Sonnendeck Lido Caracalla an mit jeweils rechts und links einem Pool. Hier gibt es weitere Schaukeln und auch eine Tischtennisplatte. Beim Sitzbereich ist eine Art Bühne vorhanden.

Hier findet sich auch ein Hinweis auf Teens Aktivitäten, denn einen eigenen Teens Club gibt es nicht.

Zum Heck hin folgt das Solarium Sonnendeck und die mittlere Ebene der Piazza di Spagna.

Deck 18 (Torino) beginnt vorne mit dem Sonnendeck Settimo Cielo und der Bar Settimo Cielo rechts und der Settimo Cielo Salad Bar links, die allerdings auf unserer Reise nicht geöffnet war. Hier gibt es einen weiteren Pool samt Whirlpool und acht Cabanas.

Vor den Rutschen liegt der Sportplatz Campo da Giocco. Außerdem ist hier die Joggingbahn. Meist verdeckt durch Liegestühle gibt es hier zudem rechts und links Shuffleboard-Felder.

Hier beginnt zudem die Passegiata Volare – ein Skywalk mit Blick auf die Rutschen und den Sportplatz. Ein schöner Platz für das Auslaufen.

Seitlich sind überall Stühle und Liegen aufgestellt.

Auf der dritten Ebene der Piazza di Spagna liegt die Heckbar Bar Orizzonte sowie der Skywalk am Heck mit seinem Glasboden.

Auf Deck 19 (Cortina) befindet sich vorne das private Sonnendeck Sun Deck Private 19, das kostenpflichtig ist, aber während unserer Reise für alle offen stand. Hier gibt es einen großen Whirlpool und eine große Dusche. Auch große Cabanas sind vorhanden.

Mittig liegt der Rutschenbereich. Oberhalb des Lido Caracalla (Zugang über die Wendeltreppe bei der Orizzonte Bar) befindet sich nochmals ein Solarium Sonnendeck. Hier standen während unserer Reise allerdings keine Liegen.

Ausgewiesene Raucherbereiche befinden sich auf den Decks 7 (auf der Promenade rechts beim Colosseo und die rechte Seite der Terrazza Superba), 8, 17, 18 und 19. Außerdem darf auf den Balkonen der Kabinen geraucht werden.

Weiter geht es mit den Restaurants an Bord der Costa Smeralda.

hier geht's weiter: Costa Smeralda - Restaurants >
Anmerkung: Cruisediary.de reiste auf der Costa Smeralda auf Einladung von Costa Kreuzfahrten

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien ...

... und folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter und/oder Instagram!

X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisediary.de reiste auf der Costa Smeralda auf Einladung von Costa Kreuzfahrten In unserer unabhängigen Berichterstattung lassen wir uns dadurch nicht beeinflussen.

Wir legen grossen Wert auf unabhängige und neutrale Berichterstattung. Wenn uns etwas nicht gefällt, werden wir das schreiben, und auch, wenn uns etwas gefällt - egal, ob wir auf eigene Kosten oder auf Einladung gereist sind. Das sind wir unseren Lesern schuldig. Und selbst die Reedereien haben nichts davon, wenn wir Dinge beschönigen. Denn spätestens auf dem Schiff selbst würde die Diskrepanz zwischen zu wohlwollendem Bericht und der Realität ohnehin auffallen.

Damit aber erst gar nicht der Verdacht der Heimlichtuerei oder Mauschelei aufkommt und damit unsere Leser erst gar nicht auf die Idee kommen, wir würden geflissentlich verschweigen, dass wir oft auf Einladung der Reedereien unterwegs sind, kennzeichnen wir unsere Beiträge entsprechend.

Schreibe einen Kommentar