Einführungsfahrt mit der Norwegian Escape

Entertainment und mehr

Auf der Norwegian Escape gibt es drei Hauptorte für das Entertainment. Daneben treten in vielen Bars Pianisten oder Bands mit Live-Musik auf.

Escape Theater (Deck 6/7)
Escape Theater
Escape Theater

Hauptshow des 815 Zuschauer fassenden Escape Theaters ist „The Million Dollar Quartet“. Am 4. Dezember 1956 trafen sich zufällig Elvis Presley, Johnny Cash, Jerry Lee Lewis und Carl Perkins in den Sun-Studios. Es folgte eine legendäre Jam-Session. Die Aufnahmen wurden später von Sun Records veröffentlicht. Darauf basiert diese Show. Der Eingang zum Theater befindet sich auf Deck 7.

Die zweite Hauptshow ist das Broadway Musical „After Midnight“ mit Jazz-Klassikern von Duke Ellington, einer 8-köpfigen Band sowie 18 Tänzern, Sängern und Stepptänzern.

[clear]

The Supper Club (Deck 6)
The Supper Club
The Supper Club

The Supper Club ist eine zuzahlpflichtige Event-Gastronomie. Für 29,95 Dollar bzw. 24,95 Dollar auf den hintern Plätzen gibt es ein mehrgängiges Menü zum Showspektakel „The Brat Pack: For the Record“ mit Musik aus den 1980ern aus Filmhits von John Hughes.

[clear]

Headliners Comedy Club (Deck 6)
Headliners Comedy Club
Headliners Comedy Club

Hier treten mehrmals pro Fahrt wechselnde Stand-up Comedians der Levity Entertainment Group auf.

Außerdem gibt es hier das seit der Norwegian Epic bekannt „Howl at the Moon“ mit den beiden duellierenden Pianos.

[clear]

Kaptiän und Führungsriege von Norwegian Cruise Line

Zwar kein Entertainment, aber nicht unerwähnt bleiben soll die Crew der Norwegian Escape mit Kapitän Evans Hoyt und seinen Offizieren. Auch die Führungsriege der Reederei war vertreten u.a. mit Christian Böll / Managing Director Europe, Andy Stuart / President and Chief Operating Officer, Harry Sommer / Executive Vice President International Business Development und Frank Del Rio / President and Chief Executive Officer Norwegian Cruise Line Holdings Ltd..

 

[clear]

Anmerkung: Cruisediary.de fuhr mit der Norwegian Escape auf Einladung von Norwegian Cruise Line.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien ...

... und folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter und/oder Instagram!

X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisediary.de fuhr mit der Norwegian Escape auf Einladung von Norwegian Cruise Line. In unserer unabhängigen Berichterstattung lassen wir uns dadurch nicht beeinflussen.

Wir legen grossen Wert auf unabhängige und neutrale Berichterstattung. Wenn uns etwas nicht gefällt, werden wir das schreiben, und auch, wenn uns etwas gefällt - egal, ob wir auf eigene Kosten oder auf Einladung gereist sind. Das sind wir unseren Lesern schuldig. Und selbst die Reedereien haben nichts davon, wenn wir Dinge beschönigen. Denn spätestens auf dem Schiff selbst würde die Diskrepanz zwischen zu wohlwollendem Bericht und der Realität ohnehin auffallen.

Damit aber erst gar nicht der Verdacht der Heimlichtuerei oder Mauschelei aufkommt und damit unsere Leser erst gar nicht auf die Idee kommen, wir würden geflissentlich verschweigen, dass wir oft auf Einladung der Reedereien unterwegs sind, kennzeichnen wir unsere Beiträge entsprechend.

4 Gedanken zu „Einführungsfahrt mit der Norwegian Escape“

  1. Schöner Bericht, vielen Dank. Noch eine Anmerkung zum Licht in der Kabine, bei mir war es ganz dunkel. Da gab es zwar ein Nachtlicht welches nicht über den Schalter ausging jedoch konnte man es direkt an der Lampe ausschalten. Keine Ahnung ob dies überall so war. Finde das Schiff sehr geil was mir noch gefallen würde wäre, wenn es im SPA Bereich einen Balkon geben würde und der Umkleideraum hat leider viel zu wenig Schließfächer. Aber ansonsten fand ich es sehr geil.

    Antworten
    • Steffen,
      der Lichtschalter an der Lampe selbst hatte bei uns nur zwei Stellung „ein“ und „aus“ und bei „aus“ leuchtete das eine Teil als Nachtlicht weiter. Eine andere Abschaltfunktion haben wir leider nicht gefunden.
      Gruß
      Carmen

      Antworten

Schreibe einen Kommentar