The Waterfront - Heck

Norwegian Encore – Schiff Deck 7 bis 15

Ebenfalls mit dem Encore Theater beginnt Deck 7, das dort seinen Eingang hat.

Vor dem rechten Eingang liegt das Box Office, wo die Show-Reservierungen gemacht werden können.

Nach dem vorderen Treppenhaus folgt The Local Bar & Grill links mit dem Restaurant und rechts mit der Bar und Arcade Spielgeräten. Die beiden Bowlingbahnen sind ersatzlos entfallen. Dafür gibt es einen Billardtisch und eine elektronische Dart-Scheibe.

Zum Heck hin schließen sich das Encore Casino mit VIP Room (rechts) an. Ein separater verglaster Casino-Raum ist den Rauchern vorbehalten.

Vor dem hinteren Treppenhaus liegt links im Casino die Skyline Bar. Am Ende von Deck 7 liegt der The Manhatten Room, das elegante Hauptrestaurant mit großen Fenstern am Heck. Der mittlere Bereich öffnet sich zum darüber liegenden Deck. Deck 7 hat zudem ein Außendeck, bei dem jedoch die Rettungsboote überwiegend die Aussicht blockieren.

Deck 8 beginnt am Bug mit Kabinen. Vor den vorderen Aufzügen liegt rechts das Spezialitäten-Restaurant Food Republic und links The District Brew House. Rechts nach den Aufzügen folgt der The Cavern Club und links das neue italienische Zuzahlrestaurant Onda by Scarpetta. Onda by Scarpetta und The Cavern Club haben jeweils einen Außenbereich auf der Waterfront. Es schließt sich mittig die Cellars Wine Bar an.  Rechts liegt die Maltings Whiskey Bar. Von der Waterfront aus geht es in The Humidor Cigar Lounge.

Zum 678 Ocean Place folgt links die Sugarcane Mojito Bar. Rechts liegt das Zuzahlrestaurant Ocean Blue, das erstmals auf der Norwegian Bliss vertreten war. Das Ocean Blue und die Sugarcane Mojito Bar verfügen über einen Außenbereich auf der Waterfront. Rechts folgen zunächst der Bvlgari und anschließend die Tradewinds Tax & Duty Free Shops. Hier gibt es Schmuck (The Jewel Box), Uhren (The Time Zone) und Kosmetika (The Beauty Shop). Im Gang zu den eigentlichen Shops hat nun der Logo Shop einen neuen Platz gefunden. Die Kunstwerke im Gang öffenen sich zu Vitrinen.

Auf der linken Seite liegen noch die Photo Gallery, teils digital, teils noch auf Papier, sowie der Photo Shop.

Es schließt sich der Shop Sandbar mit Mode, Accessoires und Handtaschen an, der auch zollfreien Alkohol und Zigaretten führt.

Nach den hinteren Aufzügen liegt rechts zwischen den Türen der Bake Shop, der nach außen an der Waterfront ein Fenster für die Gelateria Dolce Gelato hat.

Zum Heck hin liegen die beiden Zuzahlrestaurants Los Lobos (mexikanisch, rechts) und das Steakhouse Cagney´s (links) – jeweils mit Außenbereichen auf der Waterfront. Für den Pre- und After-Dinner-Drink sorgt die am Eingang liegende A-List Bar – benannt nach President und CEO Andy Stuart, der von diesem Amt zum 31. Dezember 2019 zurücktritt. An der Waterfront gibt es zudem auch freie Sitzbereiche, Ferngläser und am Heck einen kleinen Bereich mit Glasboden sowie Sonnenliegen. Neu auf der Waterfront ist eine Smoking Lounge auf der Portside auf Höhe der Tradewind Shops. Hier ein Rundgang über die Waterfront:

Die Decks 9 bis 14 enthalten ausschließlich Kabinen. Vorne auf Deck 11 befindet sich mittig die Studio Lounge für die Studio-Einzelkabinen, die sich auf den Decks 10, 11 und 12 mittig befinden und über eine interne Treppe mit der Studio Lounge verbunden sind.

Auf Deck 13 ist mittig das Schiffshospital zu finden.

Auf Deck 14 ist vorne die Brücke.

Deck 15 beginnt mit der The Observation Lounge. Ansonsten befinden sich hier nur Kabinen.

Weiter geht es mit Deck 15 der Norwegian Encore.

Anmerkung: Cruisediary.de reiste auf der Norwegian Encore auf Einladung von Norwegian Cruise Line.