Symphony of the Seas – Schiff Deck 6 und 7 – Boardwalk

Deck 6 beginnt mit dem Spa Bereich des Vitality At Sea Spa beginnend mit dem Vitality Café und und gegenüber dem Beauty Salon. Rechts folgt zudem ein Shop mit Elemis-Produkten bevor die Rezeption des Spa erreicht wird. Rechts geht es weiter zu den Behandlungsräumen des Spa, die sich überwiegend auf Deck 5 befinden und über eine Wendeltreppe erreicht werden.

Unten gibt es die Relaxation Lounge sowie die kostenpflichtige Thermal Suite mit acht Wärmeliegen, zwei Regenwaldduschen, einer Infrarot-Sauna sowie einer Aroma Dampfsauna.

Im hinteren Bereich liegt befindet sich das Fitness Center.Das Fitness Center hat einen separaten Kursbereich sowie einen Raum für Spinning.

Vom Fitness Center aus gibt es einen Zugang zur Joggingbahn auf Deck 5. Hier befindet sich rechts und links vorne auf Deck 5 ein Außenbereich mit Shuffleboard und zwei weiteren Tischtennisplatten.

Es folgen Kabinen. Über eine Treppe am hinteren Ende der Royal Promenade erreicht man die Schooner Bar auf der linken Seite, die ebenfalls zur Royal Promenade geöffnet ist. Vor der Schooner Bar ist noch das Loyality Desk des Loylity Ambassadors von Crown & Anchor.

Auf der rechten Seite ist nun zunächst das Ausflugsbüro Shore Excursions.

Es schließt sich die Fotogalerie Focus an, die auf der Symphony of the Seas nur noch digital ist und ohne Papierfotos auskommt. Am Ende des Focus gibt es zudem das Fotostudio Picture This.

Zum Heck hin öffnet sich das Schiff auf den neu gestalteten Boardwalk. Die gesamte linke Seite nimmt nun die Playmakers Sports Bar & Arcade (klassische Snacks einer Sports Bar) ein mit zahlreichen Monitoren für die Übertragung von Sportveranstaltungen sowie klassischen Arcade-Spielgeräten.

Mittig vor dem Aqua Theater ist der Auslauf der Rutschen The Ultimate Abyss. Rechts beginnt der Boardwalk wieder mit dem Bordwalk Dog House (Würstchen aus aller Herren Länder). Es folgt der neue Laden Sugar Beach mit Eis, Süßigkeiten und Cupcakes einschließlich Kursen.

Daneben ist ein weiterer Laden namens Surf Shack (Sportbekleidung und Sonnenbrillen).

Es folgt der 50er Jahre Diner Johnny Rockets (kostenpflichtig). Im Anschluss entstand ein kleiner Kletterbereich für Kinder namens Luckey Climber.

Vorne in der Mitte ist das Karussell.

Und noch ein Video vom Karussell:





Am Heck liegt das Aqua Theater.

Auf Deck 7 gibt es nur Kabinen. Am Heck vom Boardwalk aus erreichbar befinden sich die beiden Kletterwände (Rock Climbing Wall) vor dem Aqua Theater.

Auf dieser Ebene gibt es auch beidseits einen öffentlichen „Balkon“, der auch mit Deckchairs ausgestattet ist.

Weiter geht es mit den Decks 8 bis 12.

Anmerkung: Cruisediary.de reiste auf der Symphony of the Seas auf Einladung von Royal Caribbean International

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien ...

... und folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter und/oder Instagram!

X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisediary.de reiste auf der Symphony of the Seas auf Einladung von Royal Caribbean International In unserer unabhängigen Berichterstattung lassen wir uns dadurch nicht beeinflussen.

Wir legen grossen Wert auf unabhängige und neutrale Berichterstattung. Wenn uns etwas nicht gefällt, werden wir das schreiben, und auch, wenn uns etwas gefällt - egal, ob wir auf eigene Kosten oder auf Einladung gereist sind. Das sind wir unseren Lesern schuldig. Und selbst die Reedereien haben nichts davon, wenn wir Dinge beschönigen. Denn spätestens auf dem Schiff selbst würde die Diskrepanz zwischen zu wohlwollendem Bericht und der Realität ohnehin auffallen.

Damit aber erst gar nicht der Verdacht der Heimlichtuerei oder Mauschelei aufkommt und damit unsere Leser erst gar nicht auf die Idee kommen, wir würden geflissentlich verschweigen, dass wir oft auf Einladung der Reedereien unterwegs sind, kennzeichnen wir unsere Beiträge entsprechend.

Schreibe einen Kommentar