Schlafbereich

Zaandam – Kabine E2661

Für unseren Aufenthalt stand uns die Kabine 2661, eine Large Ocean View Kabine (Kategorie E) auf Deck 2, zur Verfügung.

Die Kabine beginnt links mit insgesamt sechs Schranktüren. Vor der letzten Türe ist ein Vorhang, der sozusagen den Flurbereich mit Bad und den Wohn-/Schlafbereich vor allem in der Nacht abtrennt. Hinter den ersten zwei Schranktüren gibt es oben eine Ablage, gefolgt von einem langen Hängebereich. Dieser lässt sich durch zwei abklappbare Bretter auch in einen Schrank mit dann zwei weiteren Ablagefächern verwandeln. Im dritten Schrank ist oben ein Ablagebrett mit einer Rettungsweste gefolgt von einem langen Hängebereich. Im vierten Schrank ist erneut oben eine Ablage mit einer Rettungsweste sowie ein kurzer Hängebereich mit zwei Ablagen darunter. Eine weiter Ablage ist durch ein abklappbares Brett vorhanden. An der Türinnenseite befindet sich eine Halterung für Krawatten. Schrank 5 enthält vier Ablagen und darunter einen kurzen Hängebereich. Der Türinnenseite ist ein Spiegel angebracht. In einer der Ablagen befindet sich der Safe. Unten steht ein Korb für den kostenlosen Schuhputzservice. Im sechsten Schrank befindet sich in der oberen Ablage die dritte Rettungsweste gefolgt von einem kurzen Hängebereich und zwei Ablagemöglichkeiten. Durch die abklappbaren Bretter sind die Schränke sehr flexibel. Stauraum ist auch für längere Reisen in großem Umfang verfügbar.

Es schließt sich der Frisier-/Schreibtischbereich an, der mit drei großen Schubladen beginnt. In einer der Schubladen befindet sich der Fön. Darüber ist ein Flachbildfernseher einschließlich DVD-Player mit USB-Anschluss und SD-Karten-Leser. Auf dem Tisch befinden sich Getränkedosen und Wasserflaschen (gegen Gebühr, kein Minibar-Kühlschrank). Es gibt leider nur zwei Steckdosen, eine 110 V US und eine 230 V europäische Steckdose. Ein beweglicher Vergrößerungsspiegel ist vorhanden. Am Spiegel ist eine Art Steckfach für Unterlagen und mehr vorhanden.

Gegenüber befindet sich das Sofa samt einem ovalen Tisch. Das Sofa kann in ein Bett verwandelt werden. Es gibt einen Obstkorb mit Bestellzettel für Obst (Banane, rote oder grüne Äpfel, Birnen oder Orangen). Der Tisch ist übrigens höhenverstellbar.

Zwei Dekovorhänge schaffen eine optische Trennung zum Doppelbett, das vor dem Fenster angeordnet ist. Rechts und links sind zwei Nachtkästchen mit je zwei Schubladen. In einer der Schubladen befindet sich eine Bibel. Links ist das Kabinentelefon samt Notizblock und Kugelschreiber. Rechts steht ein frischer Blumenstrauß. Am Fenster ist nur eine schmale Ablagemöglichkeit. Unter dem Bett ist zwar Platz für zwei Koffer, der Zugang ist aber nur seitlich möglich, da vorne unter dem Bett zwei Ablagekästen für weitere Bettwäsche eingebaut sind. Rechts und links im Schlafbereich sind jeweils zwei Kleiderhaken angebracht. Anlässlich des 70jährigen Jubiläums von Holland America Line in Alaska gibt es statt der üblichen dunkelblauen Tasche eine Kunststofftasche mit einem Motiv einer einheimischen Tlingit / Athabascan Künstlerin, Crystal Worl aus Juneau. Das Motiv nennt sich übrigens „tauchender Killerwal im Sonnenuntergang“. Das Motiv findet sich auch auf den Rucksäcken im McKinley Chalet Resort.

Rechts vom Eingang geht es in das Bad. Links ist eine Badewanne mit Duschvorhang, Wäscheleine, Eckablage und abnehmbaren Brausekopf. An der Rückwand sind drei Spender für Shampoo, Conditioner und Duschgel gefüllt mit Produkten der Marke Elemis vorhanden. Über der Toilette befindet sich ein Handtuchrack mit Duschtüchern, Handtüchern und Waschlappen. Zwei weitere Handtuchstangen sind vorhanden.

Am Waschtisch sind ein weiterer Fön (Schlauchfön mit Rasierersteckdose), zwei Zahnputzgläser, Kosmetiktücher und Papierbeutel für Damenhygieneartikel vorrätig sowie Seife, Duschhauben und Bodylotion (alles von Elemis). Unter dem Waschbecken ist eine breite Ablage. Rechts vom Spiegel befindet sich ein verspiegelter Eckschrank mit drei Fächern (auch von innen verspiegelt). Neben der Tür sind ein Flaschenöffner angebracht sowie an der Türinnenseite vier Haken.

Nicht zur Standard-Ausstattung der Kabine zählen die Leckereien, die uns das HAL PR-Team zukommen lies am Einschiffungstag.

Weiter geht es mit Tag 1 und der Anreise von München nach Anchorage.

Anmerkung: Cruisediary.de hat diese Reise selbst finanziert. Holland America Line unterstützt uns mit einem Kabinen-Upgrade und Internet an Bord.