MS Europa vor Lipari

Genießerreise mit MS Europa

Tag 10 Seetag

Happy Birthday, MS Europa!

Sonnenaufgang: 7:28 Uhr
Sonnenuntergang: 19:17 Uhr
Dress Code: festlich

Der erste und einzige Seetag begann natürlich wieder mit einem Sonnenaufgang. Nur dass wir dafür ans Heck zum Lido Café gehen mussten. Wir befanden uns bereits südlich von Sardinien, was am Horizont erkennbar war.

Nach den obligatorischen Sonnenaufgangsfotos ging es ins Lido Café zum Frühstück. Die Eigner-Ecke war heute windstill und so genossen wir dort das Frühstück und den anbrechenden Tag. Trüffelrührei war das Motto des Gourmet-Frühstücks im Europa Restaurant. Aber wie gestern schon, es ist einfach viel zu schön auf der Heckterrasse des Lido Café.

Während des Frühstücks entdeckten wir ein etwas seltsam ausehendes Militärschiff. Für einen Flugzeugträger zu klein, aber mit Landefläche. In Marinetraffic tauchte das Schiff nicht auf. Anhand der Fotos konnte ich jetzt als französischen Hubschrauberträger Mistral identifizieren.

Ich machte mich fertig für die Morgengymnastik um 8:30 Uhr mit dem Stichwort „Reling“. Ganz schön anstrengend so 60 Liegestützen an der Reling und natürlich noch mehr.

Was stand heute am Vormittag alles im Tagesprogramm? 9:15 Uhr ökumenische Morgenandacht, 10:05 Uhr Vortrag von Stephan Börries „Parla Català?“, 11 Uhr „Kunst Live“ mit Stefanie Klymant, 11:15 Uhr Geburtstags-Matinee mit Valda Wilson und Chanda Vanderhart „Verführung der Romantik: Brahms, Mahler und mehr“ und ebenfalls um 11:15 Uhr Shuffleboard. Außerdem war von 10:30 bis 17 Uhr die Brücke geöffnet. Wir gingen erst einmal auf die Brücke und anschließend zu Stefanie Klymant, die an einem Hahn arbeitete.

Zum Mittagessen standen ab 12:30 Uhr im Lido Krustentiere auf dem Programm. King Crab, Snow Crab, Flusskrebse (Crawsfish) und mehr gab es am Lido Buffet. Nur auf die frischen Austern konnte ich wieder verzichten. Etwas Käse rundete die Mahlzeit ab.

Der Nachmittag bot um 15 Uhr einen Tanzkurs, um 16:16 Uhr Birthday-Bingo (5 Euro pro Karte) und um 16:30 Uhr einen weiteren Mal-Workshop mit dem Thema „Landschaften einer Reise“. Die Abendgymnastik war heute um 17 Uhr mit dem Thema „Balance“, einem Programm aus Yoga, Pilates und Stretching. Ich ging am Nachmittag erst einmal in das Fitness Center auf den Crosstrainer und anschließend in den Whirlpool. Danach noch 100 m Schwimmen im Pool. Nach dem Duschen und Haarewaschen stand die schwierige Entscheidung an – Sport oder Malkurs. Die Wahl fiel auf Letzteres. Auf einer Postkarten großen Leinwand malte ich die Faraglioni Felsen bei Capri im Sonnenaufgang. Gut, ein Meisterwerk ist es nicht geworden, aber eine schöne Erinnerung.

Um 18:15 Uhr lud Kapitän Mark Behrend zum Geburtstags-Empfang auf das Lido Deck an den Pool. Nach einer kleinen Ansprache mit Champagner sowie Musik der L.A. Session Band und einem Auftritt der Eurocats am FKK Deck (nein – sie waren natürlich bekleidet)  gab es Kaviar vom Buffet samt Vodka.

Vor dem Abendessen genossen wir noch den Sonnenuntergang:

In allen Restaurants war heute Abend ein Gala Menü. Im Rahmen der kulinarischen Reise stand bei uns heute nochmals das Venezia mit der italienischen Geburtstags-Gala um 19 Uhr auf unserem Restaurant-Programm.

Nach dem Essen ging es zunächst auf einen Cocktail zu Noah in das Gatsby´s. Leider weiß ich nicht mehr, welche Cocktails Noah uns empfohlen hatte:

Die Eurocats luden um 22 Uhr zur Broadway-Geburtstags-Gala in die Europa Lounge ein.

Anschließend wurde die Geburtstagstorte im Atrium präsentiert mit gemeinsamen Singen von Seemannsliedern. Zugunsten des Crew-Fonds versteigerte Kreuzfahrtdirektor David Wilms zudem ein MS Europa Crew-Badetuch sowie ein Schiffs-Artefakt (der Schiffszimmermann hatte eine 17 Jahre alte Schiffsplanke mit Salz- und Pfefferstreuern verarbeitet). 3.200 Euro kamen dem Crew-Fond zugute. Elke Heidenreich las eine Geschichte. Zwei Confetti-Kanonen sorgten für noch mehr Stimmung. Und Entertainment Manager Randall Cooper war froh, dass er nur zwei Confetti-Kanonen statt vieren genommen hat.

Kurz vor Mitternacht fielen wir ins Bett.

Anmerkung: Cruisediary.de reiste auf der MS Europa auf Einladung von Hapag-Lloyd Cruises.