Celebrity Silhouette in Tallinn

Metropolen der Ostsee mit der Celebrity Silhouette

Tag 3 – Warnemünde / Deutschland (9:30 Uhr – 23:59 Uhr)

Erster Landgang im Seebad Warnemünde.

Sonnenaufgang: 4:50 Uhr
Sonnenuntergang: 21:31 Uhr
Wettervorhersage: 12 – 19°C, leichte Regenwahrscheinlichkeit
Dress Code: Smart Casual
Entfernung bis Tallinn: 544 Seemeilen

Mit Ohrstöpseln von der Rezeption ausgestattet, war mein Schlaf heute deutlich ruhiger und entspannter. Aber dennoch war ich um 6 Uhr wach. Also machte ich mich fertig und drehte eine Runde durch die Bereich, die mir fototechnisch immer noch fehlten bis hin zum Pooldeck. Ich glaube, ich habe das Schiff jetzt fertig 😉 – pünktlich zum ersten Landgang.

Papaya und Bircher Müsli im Aqua Spa Café
Papaya und Bircher Müsli im Aqua Spa Café

Kleiner Zwischenstopp im Aqua Spa Café für einen ersten Kaffee mit Müsli und Papaya.

Warnemünde war bereits in Sicht, als wir um 8 Uhr hoch ins Fitness-Studio zu einem Kurs gingen (Gymnastik mit dem Pezi-Ball). Tja, ich war dann doch etwas von der Aussicht abgelenkt und habe immer wieder Fotos gemacht.

Noch ein Panorama vom Balkon aus:

Panorama Warnemünde Einfahrt
Panorama Warnemünde Einfahrt

Nach dem Sport ging es noch ins Oceanview Café. Eigentlich hätte ich ja nichts mehr zu Essen gebraucht, aber ein Cappuccino war noch drin. Dann bin ich doch noch los und habe mich am Buffet umgesehen. Bisquits und Gravy habe ich wieder mal nicht gefunden, scheint im europäischen Raum wohl nicht gefragt zu sein. Also blieb ich bei den Salmon Eggs Benedict hängen. Diese werden zwar frisch zusammengebaut, aber das Brot ist bereits fertig getoasted und die Eier sind ebenfalls schon poschiert und kommen nur noch mal ins heiße Wasser. Auch die Soße ist kalt und fertig in der Schüssel. Aber immerhin, das Ei war auf den Punkt und noch flüssig.

Als wir zur Kabine zurückgingen, sammelten sich schon die ersten auf den Treppen und an den Aufzügen und das, obwohl wir noch nicht einmal am Anleger P8 des Warnemünde Cruise Center festgemacht hatten. Kurz nach halb 10 kam schließlich die Ansage, dass das Schiff freigegeben ist. Wir warteten aber bis 10 Uhr, um die Massen auf dem Weg nach Berlin erst einmal von Bord zu lassen.

Am Hafenausgang nahmen wir noch einen Stadtplan mit und folgten dann den Massen in Richtung Bahnhof. Am Pier 7 bei Karl´s, denn dort sind im Rahmen der 7. Warnemünder Sandwelt drei Sandskulpturen mit dem Thema Sindbad der Seefahrer „ausgestellt“, die wir uns erst einmal ansahen.

Es war zudem Warnemünder Woche und entsprechend voll war Warnemünde. Am Alten Strom ist rechts der Fischmarkt samstags und sonntags. Links waren weitere Stände.

Wir gingen auf der linken Seite in Richtung Westmole weiter.

Beim Leuchtturm und Teepott bogen wir ab in Richtung Strandpromenade. Für 2 Euro stieg ich hoch auf den Leuchtturm, genoss die Aussicht und machte natürlich Fotos.

Noch zwei Panorama-Aufnahmen:

Panorama Strand und Ostsee
Panorama Strand und Ostsee

und

Panorama Strandpromenade
Panorama Strandpromenade

Auf der Strandpromenade gingen wir weiter zum Hotel Neptun, das übrigens mit dem Café Panorama im 19. Stock ein schönes Cafe mit Aussicht hat, und bogen dort links ab. Auch auf der Strandpromenade reihte sich ein Stand an den anderen.

Einmal um den Kurpark herum ging es auf der Wachtlerstraße zurück in Richtung der Kirche.

Nach einem Kirchenbesuch liefen wir wieder in Richtung Alter Strom. Zuvor hat es mir dieses Haus angetan:

Allerdings bogen wir zunächst  in die Alexandrinenstraße ein mit den schönen alten Fischerhäusern.

Zurück ging es entlang des Alten Stroms. Bei einem Abstecher auf den Fischmarkt wurde ein Matjesbrötchen erstanden.

Wir gingen doch noch einmal zurück zum Kirchenplatz zu Guido´s Coffeebar und aßen ein Stück Kuchen und tranken Kaffee. Leider wurde diese Pause etwas verkürzt durch eine dunkle Wolkenwand, die auch kurz danach ihren Inhalt über uns ergoss. Bis zum Bahnhof schafften wir es noch halbwegs trocken und stellten uns unter, bis der heftigste Schauer vorüber war. Gegen 13 Uhr waren wir wieder an Bord.

Ich verbrachte den Nachmittag erst einmal im Persian Garden und löste meinen Elite-Gutschein ein. Anschließend bin ich weiter ins Fitness-Studio, den Kuchen wieder abtrainieren. Ich hätte mir auch einen Token geben lassen können, um später nochmals in den Persian Garden zu gehen. Mir war es aber genug. In den Umkleideräumen des Spa/Fitness Centers auf Deck 12 gibt es übrigens frei zugängliche (nach Geschlechtern logischerweise getrennte) finnische Saunen, die ohne Gebühr genutzt werden können. Auch Schließfächer sind hier vorhanden.

Am Nachmittag kehrten die vier Schiffe der Marine von ihrem Ausflug zurück:

Und noch ein paar Fähren:

Nach dem Cross Trainer musste ich mich erst einmal wieder „ansehnlich“ machen – sprich unter die Dusche. Bis zur Cocktailstunde ruhten wir in der Kabine aus. Inzwischen wechselten Schauer und Sonnenschein regelmäßig ab. Zeit, um Bilder zu übertragen und den Text weiter zu schreiben.

Nach dem Cocktail in der Sky Observation Lounge machten wir und uns auf den Weg in den Grand Cuvée Dining Room für unser Abendessen um 18:15 Uhr. Heute war Top Chef At Sea Night mit Gerichten von Köchen aus der US Show Top Chef. Erwartungsgemäß war das Restaurant heute ziemlich leer, da doch recht viele Passagiere nach Berlin gefahren waren und erst spät wieder zurückkehrten. Wir hatten dafür Alvin und Vikas quasi für uns alleine und beide hatten entsprechend viel Zeit für ein Pläuschchen.

Heute Abend hatte der spanische Magier Daniel Ka seine Solo-Shows, der bereits an der Opening Night mitwirkte. Wegen der langen Landausflüge waren die Shows heute erst um 20:30 und 22:30 Uhr.

Ich gönnte mir noch einen Absacker in der Sky Observation Lounge. Und ja, Maker´s Mark ist im Classic Paket enthalten, obwohl er auf keiner der Listen steht. Einfach nachfragen, wenn etwas nicht auf der Liste steht.

Wir genossen noch die Abendstimmung und den Sonnenuntergang.

All Aboard um 23:30 Uhr sowie das Ablegen um Mitternacht erlebten wir bereits in Morpheus Armen.

Anmerkung: Cruisediary.de wurde auf dieser privaten Urlaubsreise von Celebrity Cruises durch ein Internet-Paket unterstützt