Celebrity Silhouette in Tallinn

Metropolen der Ostsee mit der Celebrity Silhouette

Tag 11 Kopenhagen / Dänemark (10 Uhr – 18 Uhr)

Der letzte Hafenstopp brachte uns nach Kopenhagen.

Sonnenaufgang: 4:42 Uhr
Sonnenuntergang: 21:48 Uhr
Wettervorhersage: 17 – 22°C, Regen
Dress Code: Evening Chic
Entfernung bis Amsterdam: 567 Seemeilen
Küste vor Kopenhagen
Küste vor Kopenhagen

Als wir aufwachten, war die dänische Küste schon in Sicht. Die Einfahrt nach Kopenhagen dauert aber etwas. Anlegen war erst für 10 Uhr geplant. Heute gab es leider nur die „Energize Your Sole“ Gymnastik für die Füße, so dass wir diesen Punkt ausfallen ließen.

Biskuit und Gravy
Biskuit und Gravy

Im Oceanview Café beim Frühstück fand ich dann bei meiner zweiten Runde „esse ich noch etwas nach dem Müsli“ meine geliebten Biskuits mit Gravy! Das Gespräch mit dem Chef hatte also doch Folgen! Herzlichen Dank! So viel zum Thema Service an Bord. Die Gravy ist hier übrigens mit frischen Kräutern und kleinen Speckstreifen.

Inzwischen war das Pilot-Boot da und hatte den Lotsen abgesetzt. Ich ging zunächst hoch auf Deck 15 vorne, um die Einfahrt zu beobachten. Im Hafenbecken drehten wir, so dass ich zur Sunset Bar nach hinten ging. Am Langelinie Kai lag vorne bereits die Silver Wind (Infos für Kreuzfahrer). Wir legten uns dahinter. Damit wurde der Laufweg natürlich noch etwas verlängert.

Kurz nach 10 Uhr gingen wir von Bord und erkundeten zu Fuß die Stadt. Am Wasser entlang ging es erst einmal zur kleinen Meerjungfrau. Weiter vorbei an der Kirche und dem Gefion Brunnen, dem königlichen Anleger bis zum Brunnen.

Dort bogen wir rechts in Richtung Amalienborg ab.

Hier noch als Panorama:

Amalienborg Schlossplatz Panorama
Amalienborg Schlossplatz Panorama

Wir querten den Platz und gingen weiter zur Kathedrale. Links in der Bredgade ist noch eine orthodoxe Kirche. Leider kann man nur einmal am Tag auf die Kuppel und zwar um 13 Uhr (5 Euro). Dafür war es noch zu früh. Die Wachablösung an der Amalienborg um 12 Uhr ließen wir ebenfalls sein.

Es ging weiter zum Nyhavn und von dort aus in Richtung Christiansborg. Das war unser Point of Return.

Zurück ging es über die Brücke am Nyhavn und dann wieder am Wasser entlang.

Am Schluss machten wir noch einen kurzen Abstecher durch die Festung Kastellet.

Celebrity Silhouette in Kopenhagen
Celebrity Silhouette in Kopenhagen

Kurz nach 13 Uhr waren wir wieder an Bord.

Ich ging zunächst in Aqua Spa Café für ein kleines Mittagessen und dann ins Café al Bacio für einen Kaffee. Es gab kleine Schnitten Käsekuchen mit Peanutbutter. Ich bestellte eine und bekam zwei… Nun gut, also wieder Kalorien abarbeiten im Fitness Studio und anschließend noch ins Solarium in den Whirlpool und eine Runde schwimmen.

Zum dritten Mal auf der Reise konnten wir beobachten, wie die Crew mit den Rettungsbooten übte – zum zweiten Mal auf unserer Seite.

Um 17 Uhr war wieder Cocktailstunde angesagt. Heute war die letzte Evening Chic Night. Was soll ich sagen, beim letzten Mal sah ich vom Smoking bis zur Jeans mit orangefarbenem Polohemd bzw. einem roten T-Shirt so ziemlich alles. Mal sehen, ob es heute etwas gediegener ist.

Hier noch ein paar Aussichten vom Schiff:

Weiter ging es zum Abendessen. Zur letzten Evening Chic Night gab es Hummer, Beef Wellington aber auch Lammkoteletts. Schwere Entscheidung. Während des Essens hätten wir eigentlich abfahren sollen, aber dann kam eine Durchsage des Kapitäns, dass der Tanklaster durch einen Unfall aufgehalten worden sei. Er käme jetzt erst gegen 19:30 Uhr, so dass sich unsere Abfahrt bis 21 Uhr verzögern würde.

Nach dem Essen lauschte ich der Musik im Grand Foyer. Kapitän und Offiziere standen im kleinen Foyer für Fotos bereit. Erneut gab es das Martini-Special von der Eisskulptur für 4,50 Dollar und heute gab es eine Martini-Pyramide mit 13 Gläsern.

Um 21 Uhr gab es die letzte Signature Show des Celebrity Silhouette Casts mit dem Namen „Cosmopolitan“. Der rote Faden ist eine Reise durch die Metropolen der Welt. Hmm, mal abgesehen davon, dass die Show extrem laut war, bin ich etwas unschlüssig. Was hat Rihanna aus Barbados und ihr Lied Umbrella mit New Orleans zu tun und seit wann ist ganz Italien eine Metropole? Denn die gezeigten Fotos waren aus Venedig, Rom, Mailand, Pisa und mehr. Ansonsten eine schöne bunte Show mit exzellenten Akrobatikeinlagen.

Leider hatte ich mir inzwischen eine ordentliche Erkältung eingefangen und so ging es nach der Show ins Bett.

Anmerkung: Cruisediary.de wurde auf dieser privaten Urlaubsreise von Celebrity Cruises durch ein Internet-Paket unterstützt