Celebrity Silhouette in Tallinn

Metropolen der Ostsee mit der Celebrity Silhouette

Tag 8 – Helsinki / Finnland (8 Uhr – 17 Uhr)

Mit Helsinki sind wir zurück im Euro-Gebiet.

Sonnenaufgang: 4:10 Uhr
Sonnenuntergang: 22:39 Uhr
Wettervorhersage: 13 – 18°C, bewölkt
Dress Code: Smart Casual
Entfernung bis Stockholm: 188 Seemeilen
Frühstück im Oceanview Café
Frühstück im Oceanview Café

Beim morgendlichen Blick auf die Uhr sah ich schon 6:05 Uhr. Der muss allerdings leicht getrübt sein, denn als ich fertig war, war es noch deutlich vor 6 Uhr. Na gut, gegen 6:15 Uhr gingen wir ins Oceanview Café, das ab 6 Uhr heute Frühaufsteher-Frühstück und ab 6:30 Uhr erst das volle Frühstück anbieten sollte. Es war aber schon fast alles offen.

Um 7:30 Uhr ging es zur Gymnastik – Stretching war angesagt. Zwischenzeitlich war Helsinki bereits in Sicht und wir kamen pünktlich um 8 Uhr an (Infos für Kreuzfahrtgäste). Vor uns waren bereits die Viking Star und die Marina von Oceania am Westhafen angekommen. Später am Tag entdeckte ich noch die Marco Polo im Stadthafen (Südhafen).

Ein Ausflug war heute nicht geplant. Gut beraten von einer Schulfreundin machten wir uns auf den Weg. Celebrity hätte übrigens für 12 Dollar einen Shuttlebus in die Innenstadt angeboten (zwei Haltestellen nahe der Mannerheimintie). In dem großen Zelt am Hafen bauten die Händler ihre Stände auf und ich holte mir bei der Touristeninformation einen Stadtplan und fragte nach dem Weg zur Tramhaltestelle. Einfach der auf der Straße aufgemalten blauen Linie nach. Das gesamte Hafengelände ist Baustelle, aber nach weniger als 10 Minuten sahen wir die Tramhaltestelle (Endhaltestelle der Linien 9 und 6T). Wir kauften beim Fahrer ein Tagesticket für 8 Euro und fuhren mit der Linie 9 zum Hauptbahnhof.

Auf dem Weg dorthin sahen wir eine Haltestelle (Simonkatu) früher die Kapelle der Stille (Kamppi). Also liefen wir von dem prächtigen Jugendstil-Bahnhof wieder zurück und besichtigten zunächst diese nicht konfessionelle Kapelle, die komplett aus Holz errichtet ist.

Weiter ging es dann durch die Einkaufsstraßen (Mannerheimintie und Aleksanterinkatu) in Richtung Senatsplatz.

Panorama vom Senatsplatz:

Panorama Senatsplatz
Panorama Senatsplatz

Dort besichtigten wir natürlich die Kathedrale und fanden an der Ecke noch einen Souvenir-Laden mit recht netten Sachen (auch lokale Erzeugnisse).

Durch eine kleine Straße ging es hinunter zum Marktplatz am Meer. Dort gibt es zahlreiche Stände Open Air mit Obst, Gemüse, aber auch Souvenirs und Kunsthandwerk sowie zahlreiche Essensstände (die übrigens mit Netzen vor den fressgierigen Möwen geschützt werden).

Uns zog es rechter Hand zur historischen Markthalle (Vanha Kauppahalli). Wunderschöne Holzstände und ein nettes Angebot. An einem der Fischstände erstanden wir ein Lachsbrot (7 Euro) sowie einen Becher mit den lokalen, kleinen frittierten Fischchen (Zwergmaränen, 3,50 Euro) – unser vorgezogenes Mittagessen, denn es war erst kurz nach 10 Uhr. Nach dem Fisch gab es noch einen Kaffee im Café Robert.

Weiter ging es zum Esplanade Park, der uns inzwischen mit Sonnenschein empfing. Am Anfang des Parks entdeckte ich links an einer Ecke einen Laden, der mit Crafts Store überschrieben war. Finnisches Kunsthandwerk vom Feinsten, das aber durchaus auch seinen Preis hatte. Im hinteren Bereich gab es viele Kleinigkeiten, überwiegend aus recyceltem Material. Ich erstand einen gefilzten Untersetzer.

Weiter ging es vorbei am Markt zur orthodoxen Upenski Kathedrale.

Zurück am Markt entschieden wir uns, die Fähre nach Suomenlinna zu nehmen. Diese ist im Tagesticket inkludiert.Die Fahrt von ca. 20 Minuten lohnt sich auf jeden Fall, wenn das Wetter schön ist.

Suomenlinna ist eine alte Seefestung und besteht aus mehrern Inseln, die über Brücken miteinander verbunden sind. Wir beschränkten uns auf den vordersten Bereich mit der Kirche. Die Inseln reichen für einen ganzen Besichtigungstag. Es gibt auch Cafés und Restaurants sowie ein Hostel.

Inzwischen war es gegen 13 Uhr und wir nahmen die Fähre zurück zum Marktplatz. Wir suchten die Haltestelle der Linie 2, um noch zur Felsenkirche (Temppeliaukio) zu fahren (Haltestelle Sammonkatu). Mit der Linie 2 und der Linie 3 könnte man übrigens eine schöne Besichtigungstour durch die Stadt fahren. Eine entsprechende Anleitung findet sich auf der Internetseite der Stadt Helsinki.

Celebrity Silhouette in Helsiniki
Celebrity Silhouette in Helsiniki

Inzwischen waren wir erschöpft und fuhren mit der Linie 2 zurück zum Hauptbahnhof, wo auch gleich eine Linie 9 zum Hafen kam. Immer der blauen Linie entlang ging es zurück zum Schiff.

Schal von Sirpa Kukkonen
Schal von Sirpa Kukkonen

Zuvor durchquerten wir noch die Zelthalle mit den Verkaufsständen. Ein Stand fiel uns ins Auge, wunderschöne handgefärbte Schals in verschiedenen Materialien (Seide, Leinen und Wolle). Die Künstlerin Sirpa Kukkonen erklärte ihre Technik. 60 Euro später zog ich mit einem federleichten Wollschal von dannen.

Raspberry Cheesecake und Café Kingston
Raspberry Cheesecake und Café Kingston

Wieder an Bord gingen wir erst einmal ins Café al Bacio und aßen einen Raspberry Cheesecake. Ich probierte einen der alkoholhaltigen Kaffees (Café Kingston mit dunklem Meyers Rum und Tia Maria). Lecker! Gut die hiermit aufgenommenen Kalorien wollten auch wieder verbraucht werden, also ging es weiter ins Fitnessstudio und meine üblichen 6 km auf dem Crosstrainer laufen. Zur Entspannung ging ich anschließend noch eine Runde in den Whirlpool.

Um 17 Uhr liefen wir pünktlich aus. Vor uns hatten die Marina und die Viking Star den Hafen bereits verlassen und auch die Marco Polo entdeckte ich in der Ferne.

Es war wieder Zeit für das Abendessen.

Heute gab es keinen Elite-Cocktail, vielmehr war um 19:45 Uhr zur Select & Elite Senior Officer´s Party in die Sky Observation Lounge eingeladen.

Um 21 Uhr gab es im Theater die zweite Signature Show namens „Pearl“ mit dem Cast der Celebrity Silhouette. Sehr schöne Show, die mit Projektionen auf den die Bühne umschließenden Vorhang sowie dahinter stattfindender Akrobatik beginnt. Übrigens bei allen Eigenproduktionen waren Audio- und Videoaufnahmen erlaubt. Auf das Teilen auf sozialen Medien wurde ausdrücklich hingewiesen. Nur auf Blitzlicht-Aufnahmen soll verzichtet werden. Aus urheberrechtlichen Gründen waren Audio- und Videoaufnahmen hingegen bei den Gastkünstlern nicht erlaubt.

Heute gab es zudem wieder ab 22 Uhr bis Mitternacht die Cocktails in der World Class Bar zum halben Preis. So gönnte ich mir noch einen der Cocktails, einen Ciroc Tropically Yours, zum Abschluss des Tages. Nebenan bestellte eine Dame den Zacapa Above the Clouds, der mit Applewood Smoke aromatisiert wird. Ihr hat er nicht ganz so geschmeckt, so dass sie sich noch Eiswürfel geben lies.

Nach zwei Tagen Regenwetter verabschiedete sich der heutige Tag mit einem grandiosen Sonnenuntergang. Ich gebe ja zu, die Zahl der Fotos ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber das sind noch längst nicht alle, die ich gemacht habe:

Da Morgen das Einlaufen in die Schären bereits ab 4 Uhr beginnen sollte, zog es uns allerdings frühzeitig ins Bett. Außerdem wurden heute Nacht die Uhren wieder um eine Stunde zurück gestellt.

Anmerkung: Cruisediary.de wurde auf dieser privaten Urlaubsreise von Celebrity Cruises durch ein Internet-Paket unterstützt