Strand an der Baie Laraie

Seychellen mit der S.Y. Sea Star

Tag 12 Dubai – München

Flug EK 053
Flug EK 053

Überpünktlich noch vor 1:30 Uhr landeten wir in Dubai. Weiter gehen sollte es an Gate 7 um 3:20 Uhr mit EK 053. Wir waren gar nicht so weit entfernt, dennoch zog sich die Strecke. Am Souvenir-Laden haben wir noch einen Magneten für unsere Tochter erstanden. Dann nur noch ein Schild A7 aber kein Gate zu erkennen. Selbst die daneben liegende Information konnte keine konkrete Auskunft geben. Gate A7 liegt tatsächlich unten und die Boeing 777-300 wurde per Bus geboarded. So konnten wir auch direkt durchgehen und keine 5 Minuten später – noch lange vor der offziellen Boardingtime – den Bus besteigen. Was dann folgte, kam einer Flughafenrundfahrt ohne Aussicht gleicht. Es dauerte fast 15 Minuten, bis wir unseren Flieger erreichten.

Auch hier ein pünktlicher Abflug. Erneut hatten wir beim Start einen schönen Blick über die nächtliche Stadt. Allerdings war heute Nacht kein Schiff im Hafen – außer der Queen Elizabeth 2. Ich hatte ein Sondermenü für den Snack gewählt und ich vermute, es war die Obstplatte. Hmm, was kam, darüber konnte ich nur lachen: Ein ganzer Apfel und ein Apfel in Stücken – jeweils in Plastik-Verpackung. Der normale Snack war übrigens ein Barbeque-Hühnchen-Sandwich. Ich verzichtete auf den kulinarischen Apfel-Genuss und machte eine Bemerkung gegenüber der Flugbegleiterin, die mir dann immerhin noch eine Banane anbot. Morgens um halb Fünf deutscher Zeit kam das Frühstück – erneut Obstplatte und dieses Mal aber eine richtige.

Landeanflug auf München
Landeanflug auf München

Der Landeanflug auf München lies nichts Gutes erwarten – alles schneebedeckt bei einer Temperatur von 2°C. Wir landeten um 6:40 Uhr – eine halbe Stunde früher. Nur die anschließende Passkontrolle zog sich bei nur zwei geöffneten Schaltern. Unser Gepäck sahen wir inzwischen schon kreisen.

Tja, dann mal wieder das typische Münchner S-Bahn-Chaos – Stammstreckensperrung! Die Anzeige meldete nur etwas zur S1, die nur bis Moosach fahren würde. Ob die S8 kommen wird oder auch nicht, lies sich – auch in Ermangelung jeglicher Durchsagen – nicht erkennen. Gut, der Münchner hat die nötigen Apps auf dem Handy und so wussten wir, die S8 wird kommen und zwar in wenigen Minuten. Diese brachte uns auch schnell nach Hause. Nur wie ich auf die Idee kommen konnte, noch in die Arbeit zu gehen, wird mir selber ein Rätsel bleiben.

Anmerkung: Cruisediary.de reist auf den Seychellen mit Unterstützung von Silhouette Cruises, dem Seychelles Tourism Board und Seyvillas, deutscher Vermittler von Hotels und Bungalows auf den Seychellen