Strand an der Baie Laraie

Seychellen mit der S.Y. Sea Star

Tag 0 Anreise München – Dubai

Emirates EK 050
Emirates EK 050

Das wird ein langer Tag heute, der bis morgen gehen wird. Aber immerhin ist die Abflugzeit heute mit 14:30 Uhr human und nicht am frühen Morgen. Also machten wir uns gemütlich fertig und starteten viel zu früh mit der S-Bahn in Richtung Flughafen. Noch schnell ein Mittagessen erworben und dann weiter ins Terminal 1 zum Abflug C. Die Schalter von Emirates sind gleich neben der Pass- und Sicherheitskontrolle. Da wir bereits online eingecheckt hatten, konnten wir uns an der kurzen Schlange anstellen.

Gepäckanhänger
Gepäckanhänger

Sehr schön, hier gibt es keine einfachen „Papieranhänger“ als Adressanhänger für den Koffer, sondern richtig robuste Plastikanhänger. Also wurden unsere Koffer damit auch gleich ausgestattet. Weiter ging es durch die Passkontrolle, bei der die Schlange für EU-Bürger übersichtlich, die für Nicht-EU-Bürger endlos war. An der anschließenden Sicherheitskontrolle war dann gar nichts mehr los. Unser Gate lag gleich hinter der Sicherheitskontrolle und so suchten wir uns erst einmal einen gemütlichen Sitzplatz für die nun folgende Wartezeit von rund zwei Stunden.

Heute geht es zunächst mit einem A380 nach Dubai, wo wir kurz vor Mitternacht ankommen werden. Die Anzahl der Crew-Mitglieder ist schon beeindruckend bei diesem Maschinentyp.

Mit einer Verspätung von einer guten halben Stunde verließ EK050 den Münchner Flughafen. Wir hatten Sitzplätze relativ weit vorne. Ich wusste nicht mehr, ob ich für diesen Flug ein Sondermenü bestellt hatte und wenn ja was überhaupt. Die Lunch-Karte kündigte jedenfalls Lammragout oder Hühnchen an. Die ersten Sondermenüs waren lange verteilt, als der einzige männliche Flugbegleiter vorbei kam und nach Mrs. Carmen fragte, die ein Oriental Menu bestellt hatte. Sehr lecker! Vegetarisch und sehr spicy! Aber das Lammragout sah ebenfalls recht gut aus.

In-Seat Entertainment
In-Seat Entertainment

Das Inseat-Entertainment ICE von Emirates ist einfach nur genial! Eine Auswahl von rund 2.000 Filmen, darunter auch aktuelle Kinohits. Nun, dann ist das die Gelegenheit den aktuellen James Bond Spectre anzusehen. Der Sitz verfügt übrigens über einen USB-Anschluss auch zum Laden von elektronischen Geräten sowie über eine Steckdose (nicht am Fensterplatz).

Danach war ich so in einem Tief, dass ich eigentlich schlafen wollte, aber leider war die Zahl der Kinder relativ hoch und entsprechend auch der Lärmpegel. Mit Tony Bennett & Lady Gaga döste ich ein bisschen weg und wurde durch das äußerst leckere Vanilleeis wieder frisch. Inzwischen waren wir schon gut eine Stunde vor Dubai. Zwei Flugbegleiter machten die Runde und Polaroids von den Kindern, die diese natürlich behalten durften. Noch ein Getränkeservice mit Knabberzeugs und schon wurde die Ankunft in Dubai angekündigt – leider mit mehreren Warteschleifen wegen des hohen Verkehrs. Gute sechs Stunden später und mit drei Stunden Zeitverschiebung landeten wir um 23:15 Uhr in Dubai.

Eine Einreise findet nicht statt, lediglich eine Sicherheitskontrolle und so machten wir uns auf den Weg zum Anschlussgate.

Anmerkung: Cruisediary.de reist auf den Seychellen mit Unterstützung von Silhouette Cruises, dem Seychelles Tourism Board und Seyvillas, deutscher Vermittler von Hotels und Bungalows auf den Seychellen