Costa neoRiviera

Slow Cruising mit der Costa neoRiviera

Costa neoRiviera
Costa neoRiviera

Die erste Kreuzfahrt im Jahr 2014 führte uns mit der Costa neoRiviera ins westliche Mittelmeer. 11 Nächte Kreuzfahrt über Ostern mit einem neuen Konzept, das unter dem Stichwort „Slow Cruise“ läuft angelehnt an die Initiative „Slow Food“, mit der auch an Bord zusammengearbeitet wird. Unsere Fahrt stand zudem unter dem Motto „Mediterranean Food Festival“ mit einem Referenten der Universität von Pollenzo, der vier Vorträge mit Degustation präsentierte.

Schiff: Costa neoRiviera
Reederei: Costa Crociere
Datum: 11. April – 22. April 2014
Dauer: 11 Nächte
Kabine: Premium Außenkabine 9101, Kategorie AP, Deck 9
Route: Westliches Mittelmeer: Savona/Italien – Toulon/Frankreich – Barcelona/Spanien – Porto Empedocle/Italien – La Valletta/Malta – Salerno/Italien – Livorno/Italien – Savona/Italien

Schiff

Costa neoRiviera
Costa neoRiviera

Die Costa neoRiviera wurde 1999 bei der Werft Chantiers d´Atlantique in Saint Nazaire, Frankreich (jetzt STX France), für Festival Cruises als Mistral gebaut. Nachdem das Schiff in Marseille im Jahr 2004 arretiert wurde, erfolgte der Verkauf an Auro Shipping und 2005 an Mistral Shipping, welche es in Grand Mistral umbenannten. 2007 ging das Schiff an Societa Di Crociere Jupiter. Nach einem Umbau, bei welchem zahlreiche Kabinen und Suiten eingebaut wurden, ging das Schiff für die zur Carnival Corp. gehörende spanische Iberocruceros in Dienst. Im Oktober 2013 wurde das Schiff an die Schwester-Gesellschaft Costa Crociere überstellt, erneut umgebaut und ab November 2013 als Costa neoRiviera eingesetzt. Das 216,48 m lange und 32,70 m breite Schiff bietet auf 12 Decks in nun 530 Kabinen sowie 94 Suiten Platz für 1.727 Passagiere sowie eine Besatzung von 500 Personen. Die BRZ beträgt 48.200.

Mit der Costa neoRiviera baut die Reederei Costa Crociere ihr neues „Slow Cruise“ Konzept der neo Collection weiter aus, das sich u.a. durch längere Liegezeiten in den Häfen, lokale Spezialitäten an Bord mit ausgesuchten Weinen, kostenlosen Seminaren oder besonderen Landausflügen bei legerer Atmosphäre mit offenen Tischzeiten und ohne formelle Abende abheben möchte. Das Design ist inspiriert von der französischen und italienischen Riviera sowie der italienischen Amalfi-Küste, was sich in den Namen der Decks und öffentlichen Räume widerspiegelt.

Acht Decks stehen den Passagieren zur Verfügung. Auf Deck 5 (Costiera Amalfitana) befindet sich im Bug die untere Ebene des Theaters Ravello. Mittig davor angeordnet ist die Theater-Bar Anacapri (voller Barservice). Links des Treppenhauses liegt die Biblioteca Conca dei Marini und auf der rechten Seite die Amalfi Lounge, eine Raucherlounge. Es folgen rechts die Galleria Shops Sorrento (Souvenirs, Mode, Swarovski, Logo-Artikel) und auf der linken Seite des Atrio Riviera das Café Positano (Wein und Martinis). Nach dem mittleren Treppenhaus schließt sich das Bedienrestaurant Ristorante Cetera mit 600 Plätzen an (Eingang nur auf dieser Seite). Deck 6 (Côte d´Azur) beginnt mit der Galerie-Ebene des Theaters Ravello. Nach dem vorderen Treppenhaus folgt links das Café Eze (nur Kaffee). Danach schließen sich der Konferenzraum Sala Conferenze Cap d´Antibes sowie das kleine Casino Saint Maxime an. Im Anschluss an das mittlere Treppenhaus folgt die Bar Porquerolles (voller Barservice). Links liegen die Galleria Shops Grasse (Kosmetika, Parfum, Uhren, Schmuck) und rechts die Fotogalerie Galleria Foto Cannes. Zum Heck hin ist das Bedienrestaurant Ristorante Saint Tropez mit einer schönen Terrasse am Heck (268 Plätze, auf unserer Fahrt nur für Veranstaltungen genutzt). Auf Deck 6 befindet sich auch das Außendeck mit Promenade zu den Rettungsbooten (nicht umlaufend). Auf Deck 7 (Provence) liegt zum Bug hin die Saint Paul de Vence Lounge (voller Barservice), der sich rechts das Spielezimmer Sala Carte anschließt. Im Heckbereich liegen ausschließlich Kabinen.

Ein Blick in die Galley der Costa neoRiviera:

Deck 8 (Les Calanques) beherbergt lediglich Kabinen. Dies gilt ebenso für Deck 9 (Golfo Paradiso). Deck 10 (Riviera dei Fiori) beginnt mit der Brücke und hat ansonsten nur Kabinen. Auf Deck 11 (Cinque Terre) beginnen wieder die öffentlichen Räume mit dem Fitness Center Gymnasium. Links liegt das Spa Centro Benessere Portovenere mit dem kostenpflichtigen Saunabereich (Dampfbad, Aromabad, Sauna, Wärmeliegen und Regenschauer-Dusche – 15 Euro pro Tag, günstige Pauschalen für die gesamte Kreuzfahrt) sowie der Teen´s Club und der Squok Club (Mini Club 3-6 Jahre, Maxi Club 7-11 Jahre). Der Teen’s Club ist inzwischen leider in ein Büro umgewandelt worden. Rechts ist der Beauty Salon Salone di Bellezza Framura. Es folgt der schöne Pool-Bereich mit zwei Pools und zwei Whirlpools (Lido Via dell´Amore) und der Bar Corniglia (voller Barservice, kostenlose Hors d‘ Oeuvres zum Sunset Apperetivo, Smoothies) sowie der Bar Riomaggiore (voller Barservice). Im überdachten Bereich beim vorderen Treppenhaus gibt es auf einer Seite einen Tischkicker und eine Dartscheibe, auf der anderen Seite eine Tischtennisplatte (an der Rezeption fragen, Token für den Ball-Automaten auch an der Bar, 1 Euro für 2 Bälle beim Tischkicker). Vor dem hinteren Treppenhaus liegt der Manarola Grill (Burger, Hot Dogs und mehr) sowie die Pizzeria Monterosso (Pizza-Stücke, abends auch ganze Pizzen auf Bestellung). Es folgt zum Heck hin das Buffet-Restaurant Vernazza, das auch über einen Außenbereich am Heck verfügt. Deck 12 (Tigullio) hat vorne rechts ein offenes Sonnendeck (Solarium), einen Kinderspielplatz mit Kleinkinder-Pool samt Rutsche. Am Heck liegt die Diskothek Club Portofino, die ebenfalls über eine Terrasse verfügt (tagsüber ruhig, Disko erst ab 23:30 Uhr). Auf Deck 14 (Baie des Anges) ist am Heck der Sportplatz.

Hier nur ein paar Impressionen vom Schiff:

Die vollständige Bildergalerie gibt es bei cruisetricks.de. Noch mehr entdecken kann man auf den Panorama-Bildern.

Restaurants, Bars, Lounges

  • Ristorante Cetera (Deck 5) – Hauptrestaurant
  • Ristorante Saint Tropez (Deck 6) – Bedienrestaurant nur für Veranstaltungen (neoCollection Brunch, neoCollection Tea, Vorträge)
  • Vernazza (Deck 11) – Buffet-Restaurant für alle Mahlzeiten, nachmittags auch Kaffee und Kuchen
  • Manarola Grill (Deck 11) – Burger, Hot Dogs und andere Snacks
  • Pizzeria Monterosso (Deck 11) – Pizzastücke, Abends ganze Pizzen nach wechselnder Karte
  • Bar Anacapri (Deck 5) – Theaterbar
  • Café Positano (Deck 5) – Wein- und Martinibar
  • Café Eze (Deck 6) – Kaffeebar
  • Bar Porquerolles (Deck 6) – Bar und Lounge
  • Bar Corniglia (Deck 11) – Poolbar (auch Smoothies, Hors d´Ouevres zum Apperetivo)
  • Bar Riomaggiore (Deck 11) – Poolbar
  • Saint Paul de Vence Lounge (Deck 7) – Lounge und Bar mit Tanzmusik
  • Club Portofino (Deck 12) – Diskothek, tagsüber ruhiger Platz, auch für Vorträge genutzt
Anmerkung: Cruisediary.de fuhr mit der Costa neoRiviera auf Einladung von Costa.