Costa neoRiviera

Slow Cruising mit der Costa neoRiviera

Tag 5 Seetag

Da die letzten Tage doch eher lang und die Nächte kurz waren, nutzten wir den Seetag zum Ausschlafen. Das Wetter war leider etwas gemischt, Bewölkung und maximal 18 Grad, nicht unbedingt Poolwetter. Nach dem Frühstück gingen wir in den Club Portofino und schrieben, lasen bzw. lauschten einem englischsprachigem Vortrag über das Schiff, der im deutschen Programm nicht angekündigt war (aber später während der Reise auch auf Deutsch stattfand „Schiffskonferenz“).

Zum Slow Cruise Konzept gehört es, dass die Animation eher zurückhaltend ausfällt. Das gilt im Übrigen auch für Durchsagen, die auf das Notwendigste beschränkt werden, dann aber in allen Sprachen erfolgen (italienisch, englisch, deutsch, französisch und spanisch). Lediglich Durchsagen zur Sicherheit werden gemacht (Rettungsübung, Rauchverbot beim Auftanken, Ankündigung von Crew-Übungen, die an jedem Hafentag stattfanden). Dennoch gibt es natürlich ein Angebot an unterschiedlichen Aktivitäten wie morgendliches Stretching am Pool (Spinning, Yoga und Pilates im Fitness Center kosten 12 Euro je Einheit), die üblichen Gesundheitsseminare, Spiele, diverse Quiz-Runden, Tanzstunden, Golf Putting Turnier, Bingo (3er Karte 20 Euro) und mehr.

Costa Bartender Wettbewerb
Costa Bartender Wettbewerb

Heute wurde u.a. um 10:30 Uhr ein Cocktail-Mix-Wettbewerb „Costa Bartender“ am Pool veranstaltet. Zunächst macht ein Profi vor, wie es laufen sollte. Drei Passagiere treten dann gegeneinander an. Erst müssen die Zustaten ausgewählt werden, anschließend wird gemixt. Alle drei Passagiere – übrigens nur Damen – erhielten einen Preis.

Costa Club Empfang
Costa Club Empfang

Im Club Portofino lud der Kapitän um 11 Uhr zum Treffen der Costa Club Mitglieder zu einem Glas Sekt und Hors d’Ouevres ein. Trotz des Dress Codes „leger“ erschienen die Gäste überwiegend eher elegant, denn es wurde auch ein Foto mit dem Kapitän gemacht. Ein Italiener neben uns war hocherfreut über meine rudimentären Sprachkenntnisse im Italienischen, was zu einer netten kleinen Unterhaltung führte. Gut, ich verstehe viel, spreche aber nicht besonders gut.

neoCollection Tea
neoCollection Tea

Der neoCollection Tee fand um 16 Uhr  im Restaurant St. Tropez statt (5 Euro). Wir hatten uns am Vortag im Restaurant Cetera beim Abendessen dazu angemeldet. Livrierte Kellner servieren Tee mit Sandwiches, Kuchen, Scones und Macarones zu klassischer Musik. Die Teekarte ist übrigens sehr umfangreich. Nur zwei Tische waren belegt und die Kellner beeilten sich, die Teller auf der Etagère schneller auszutauschen, als wir auch nur einen Happen essen konnten.

Olivenöl-Seminar
Olivenöl-Seminar

Um 18 Uhr hielt Marco Carli sein zweites Seminar über „Die Öle des Mittelmeers“ mit einer Verkostung von vier verschiedenen Olivenölen sowie natürlich wieder interessanten Informationen rund um das Olivenöl. Interessant übrigens, eines der Ölivenöle hatte im Abgang eine recht pfeffrige Note, was man auch als Laie gut schmecken konnte. Auch die unterschiedlichen Farben lassen sich gut erkennen.

Auf Verkaufs-Sonderraktionen muss – wen dies interessiert – man ebenfalls nicht verzichten. Inch of Gold ist genauso vertreten wie Sonderaktionen am Pool, was aber alles sehr unaufdringlich stattfindet. Wie Christina, die deutsche Bordbetreuung, es formulierte: Als Passagier muss man an Bord der neoCollection Schiffe pro-aktiv handeln und das Programm genau lesen. Es findet Vieles statt, aber es wird nicht per Durchsage darauf hingewiesen.

Die Abendshow um 22 Uhr im Theater war erneut eine Production Show der neoCollection mit dem Titel „Das große Duo Azurro – Variety Show“. Der bordeigene Cast besteht übrigens aus sechs Tänzerinnen und drei Tänzern sowie dem Duo Millie Campaña und Tullio Meto. Die Musik kommt leider vom Band. In den Bars gibt es unterschiedliche Musik von Piano über klassische Musik, einem Gesangsduo, einer Band mit Tanzmusik bis hin zu zwei DJs. Uns gefiel das ungarische Duo mit Klavier und Geige, die wirklich sehr exakt und gut spielten. Abends gibt es ab 22:45 Uhr täglich eine Motto-Party und ab 23:30 Uhr Disko mit dem DJ.

Wir waren nach dem Nachmittagstee noch so voll, dass wir auf ein Abendessen im Hauptrestaurant verzichteten und ans Buffet gingen. Daher heute keine Fotos vom Abendessen. Auch die Show bekamen wir nicht mehr mit.

Anmerkung: Cruisediary.de fuhr mit der Costa neoRiviera auf Einladung von Costa.