Costa neoRiviera

Slow Cruising mit der Costa neoRiviera

Tag 4 Barcelona/Spanien (ab 14:00 Uhr)

Unsere Fahrräder bei Desigual
Unsere Fahrräder bei Desigual

Die Nacht war kurz und vor dem Frühstück im Vernazza – natürlich auf der Außenterrasse am Heck – kamen bereits die Costa Pacifica und die MSC Orchestra in den Hafen. Wir nahmen erneut den Hafenbus zur Kolumbussäule und gingen die Straße weiter zu dem Fahrradverleih, den wir gestern gefunden hatten. 5 Euro für 2 Stunden für leicht gängige und wendige Räder mit einer automatischen Gangschaltung sowie einem überdimensionalen Schloss. Barcelona ist sehr Fahrrad freundlich. Wir fuhren seeseitig zunächst zum Stadtteil Port Vell und weiter zur Talstation der Seilbahn (Telefèric de Montjuic). Vorbei an den Werften, wo wir erneut die Eclipse sahen, ging es zum Hotel W. Unmittelbar daneben hat Desigual seinen Hauptsitz und auf der Strandseite einen großen Laden mit kostenlosen WLan und Fahrradständern. Die eigentlich nur zur Sicherheit mitgenommene Kreditkarte kam natürlich zum Einsatz und in meinen Koffer muss auf dem Heimflug nun ein Kleid mehr Platz finden und die Schulter unserer Tochter ziert eine neue Handtasche.

Es ging weiter den Strand entlang zum neuen Stadtviertel Barceloneta. Bei einem sehr schönen historischen Wasserturm und den zu einem Sportbereich umfunktionierten Resten eines Gasometers drehten wir wieder um. Da noch etwas Zeit blieb, fuhren wir – hier ohne Fahrradweg im normalen Verkehr – die La Rambla hoch und warfen noch einen Blick in den Markt La Boqueria, der gestern geschlossen hatte. Nach einer Stärkung mit zwei frischen Fruchtsäften vom Markt ging es zurück zum Fahrradverleih, wo wir unsere Räder wieder abgaben. Der Hafenbus brachte uns wieder zum Schiff.

Fisch am Buffet
Fisch am Buffet

Ein kleiner Snack im Vernazza – wenn da nicht ganze Goldbrassen am Buffet gelegen hätten! Danach etwas ausruhen, der Abfahrt Zusehen und anschließend die Kalorien wieder abtrainieren. Die MSC Orchestra verließ übrigens noch vor uns um 14 Uhr Barcelona. Die Costa neoRiviera hatte als kleinstes Schiff im Hafen mit dem Bug nach vorne angelegt, so dass wir im Hafenbecken erst umdrehen mussten.

Slow Food Weinseminar
Slow Food Weinseminar

Um 17:30 Uhr fand das Weinseminar mit Marco Carli von der Slow Food Universität Pollenza statt. Probiert wurden vier verschiedene Weine, alle aus Küstenregionen, die im Laufe dieser Fahrt angelaufen wurden (Katalonien, Sizilien, Provence und Kampanien), um auch den Einfluss des Meeres auf den Geschmack des Weines zu erleben. Zu Beginn gab es eine kurze Einführung in das Konzept und Anliegen von Slow Food sowie eine Einführung in die Geschichte des Weines als solchem sowie das Verkosten von Wein. Marco hielt den Vortrag auf Italienisch, ein Crew-Mitglied übersetzte ins Deutsche. Es war der erste Vortrag überhaupt, so dass wir noch als Versuchskaninchen dienten. Das Seminar war sehr interessant, an der Übersetzung kann noch gearbeitet werden – oder sagen wir es mal so, gut dass ich Italienisch recht gut verstehe. Wir haben übrigens alle vier Weine richtig zugeordnet.

Das Abendessen stand heute unter dem Motto „Andalusien“, „Katalonien“ gestern hatten wir verpasst. Das marinierte Lamm (Pinchos Morunas) heute Abend war das einzige Gericht, dass auf dieser Fahrt nicht überzeugen konnte:

Kapitän und Offiziere
Kapitän und Offiziere

Eleganter Abend war angesagt – die Kleidungsempfehlung steht oben auf Seite 3 des Today – und so gab es um 21:45 Uhr im Theater eine Begrüßung durch den Kapitän und die Offiziere. Davor bestand die Möglichkeit im Atrium ein Foto mit dem Kapitän machen zu lassen. Auch ein Glas Sekt wurde gereicht. Um 22 Uhr gab es im Theater eine weitere neoCollection Production mit den Tänzern und den beiden Sängern mit dem Titel „Hip Hot Cabaret“. Es gibt zwar keine formellen Gala-Abende, mit der Kleidungsempfehlung „elegant“ kommt man dem jedoch nahe. Ein Smoking oder Abendkleid/Cocktailkleid ist aber nicht notwendig. Stoffhose und Hemd reicht für den Herrn, Mann wird aber auch viele Sakkos sehen (mit und ohne Krawatte – Jeans waren ebenfalls zu sehen). Die Damen kleideten sich elegant, eher dunkel, teilweise chicere Kleider, teilweise Hose/Rock mit Oberteil. Ein paar Paillettentops waren ebenfalls zu sehen.

Um 21:45 Uhr waren die Teens zu einem Treff in der Disko Club Portofino eingeladen. Unsere Tochter ging nach oben und rund 10 Teens aus Frankreich, Italien, Malta und Deutschland tauchten auf und spielten Uno. Leider blieb es bei diesem einen Treffen. Darüber sollte Costa doch noch einmal nachdenken.

Heute Vormittag fand nur der Halbtagesausflug nach Montserrat statt (39 Euro).

Anmerkung: Cruisediary.de fuhr mit der Costa neoRiviera auf Einladung von Costa.