Oasis of the Seas in Malaga

Mit der Oasis of the Seas über den Atlantik

Fortsetzung Schiff

Deck 8 beginnt ebenfalls mit Kabinen. Zwischen den beiden Aufzugsbereichen – direkt über der Royal Promenade – öffnet sich das Schiff zum Central Park. Dort liegen links der Coach-Laden (Taschen), eine Kunstgalerie, ein weiterer Fotoladen für Studioaufnahmen, das Park Café und das Steakhouse Chops Crille (kostenpflichtig). Rechts ist die Weinbar Vintages, der Italiener Giovanni´s Table (kostenpflichtig) und das Restaurant 150 Central Park (kostenpflichtig). Nach den hinteren Aufzügen schließt sich die Disko Dazzles mit ihrer unteren Ebene an. Zum Heck hin folgen Kabinen. Deck 9 enthält nur Kabinen sowie bei den hinteren Aufzügen die obere Ebene des Dazzles. Deck 10 hat nur Kabinen. Auf Deck 11 befindet sich bei den hinteren Aufzügen die Bibliothek sowie die Concierge Lounge (nur Suitengäste und ab Crown & Anchor Mitgliedsstatus Diamond+). Auf Deck 12 gibt es ebenfalls nur Kabinen sowie die obere Ebene der Concierge Lounge, die auch den Chef´s Table beherbergt (Zugang nur über Deck 11). Beidseits am Heck befinden sich auf Decks 11 und 12 öffentliche Balkone, die mit Liegestühlen bestückt sind und von denen aus man einen tollen Blick in das Aqua Theater hat.

Deck 14 enthält ebenfalls Kabinen. Zum Bug hin liegt der Kinderclub Adventure Ocean mit den Gruppenräumen der Voyagers (9-11 Jahre), Explorers (6-8 Jahre) und Aquanauts (3-5 Jahre). Außerdem gibt es ein Adventure Scienes Lab, das Imagination Studio, das Adventure Ocean Theater, eine Play Zone für Kleinkinder in der Mitte sowie eine Video Arcade. Für die Betreuung von Kleinkindern ab 6 Monaten steht die Royal Babies and Tots Nursery zur Verfügung (8 Dollar/Stunde). Im Workshop finden auch die Scrapbooking und Jewelry Making Workshops für Erwachsene statt. Bei den hinteren Aufzügen findet sich noch das Spielezimmer Card Room, in dem es auch Computer und einen Drucker gibt.

Ein kleiner Rundgang durch den Kinderclub Adventure Ocean im Uhrzeigersinn (leider mussten ein paar Fotos durch verschlossene Türen gemacht werden und sind daher nicht ganz so scharf):

Etwas versteckt aber ein idealer Platz für das Ein- und Auslaufen ist das Sun Deck oberhalb der Brücke auf Deck 14. Hier ist auch das Bauschild der Werft und der Behälter mit den „Lucky Coins“, die bei der Kiellegung unter dem Kiel platziert werden:

Deck 15 beginnt vorne mit dem Solarium (ab 16 Jahren) mit einem großen Whirlpool und bequemen Sonnenliegen. Dazu kommt das Solarium Bistro für ein leichteres Frühstück und Mittagessen. Abends verwandelt sich das Solarium Bistro zum Solarium Dinner (kostenpflichtig). Seitlich schließen sich die beiden großen, über die Bordwand ragenden Whirlpools an. Es folgt der große Poolbereich mit links dem Main Pool und rechts dem Beach Pool – mittig öffnet sich das Schiff zum Central Park hin. Eine Brücke verbindet beide Seiten und beherbergt die Pool Bar sowie die Sand Bar. Der zweite Poolbereich hat links den Sportspool, wo auch sportliche Veranstaltungen stattfinden, und rechts die H2O Zone für die Kids mit diversen Wasserspielen. Nach dem Poolbereich schließt sich der Teens Club an mit The Living Room, der Teen Disco Fuel und einer Video Arcade. Außerdem gibt es mit The Back Deck einen eigenen Außenbereich für die Teens. Rechts liegt noch das Wipe Out Café. Vor dem Teens Club sind noch zwei Ovale mit jeweils drei Tischtennisplatten. Hinten findet sich links der Minigolfplatz Oasis Dunes und – getrennt durch die Öffnung zum Boardwalk – rechts der Sportplatz. Zum Heck hin liegen beidseits – eigentlich schon auf Deck 16 – die beiden Flowrider sowie der Startpunkt der Zip-Line und nach hinten hin die Wipe Out Bar.

Beginnen wir mit Fotos vom Pooldeck und dem Solarium:

Ein paar Eindrücke vom Teens Club:

Weiter mit ein paar Bildern vom Sports Court:

Auf Deck 16 findet sich zunächst die obere Ebene des Solariums mit der Solarium Bar. Nach den vorderen Aufzügen folgt die obere Pooldeck-Ebene mit Liegestühlen. Mittig finden sich die Sky Bar und die Mast Bar. Nach den hinteren Aufzügen geht es in das Buffet-Restaurant Windjammer Marketplace. Links ist zudem das asiatische Restaurant Izumi (kostenpflichtig). Auf Deck 17 bei den hinteren Aufzügen findet sich die Viking Crown Lounge, die Pinnacle Lounge und die Pinnacle Kapelle. Nach hinten hin liegt der geschlossene Suitenbereich der Loft Suiten, die jeweils über zwei Ebenen auf Decks 17 und 18 erstrecken. Oberhalb des Solariums ist der Sonnendeck-Bereich für die Suiten (und Pinnacle Members), der Abends auch für Cigars under the Stars geöffnet wird.

Aufgang zum Suiten-Sonnendeck auf Deck 17:

bisherige "Secret Balconies" auf Deck 11 und 12
bisherige „Secret Balconies“ auf Deck 11 und 12

Mit dem Trockendock gab es einige Änderungen geben: Insgesamt wurden 44 neue Kabinen eingebaut. Zwei Kabinen, die Royal  Suite sowie die Presidential Suite jeweils auf Deck 12 wurden allerdings abgeschafft, so dass es insgesamt 42 Kabinen mehr gibt. Auf Deck 3 ist die untere Ebene des Opus Dining Room bereits in den American Icon Grill umgewandelt, er auch um die beiden Private Dining Rooms erweitert ist. Auf Deck 4 ist der Private Dining Room links (Backboard) nun das Izumi, das nun auch Teppanyaki anbietet. Der rechte (Steuerbord) Private Dining Room ist jetzt die Diamond Lounge, die vorher über der Royal Promenade auf Deck 6 angesiedelt war (Update: Der Diamond Club auf Deck 4 ist inzwischen geschlossen und soll wieder Teil des Restaurants werden). Die mittlere Ebene des Opus Dining Room ist jetzt das formelle Restaurant The Grande. Änderungen gab es auch auf der Royal Promenade auf Deck 5: Das Cupcake Cupboard ist einem Designer-Laden von Kate Spade gewichen. Der Focus Fotoladen (Kameras und Zubehör) wurde bereits zu einem früheren Zeitpunkt zu Regalia (Accessoires, Mode) umgewandelt, war aber auf den Deckplänen immer noch eingezeichnet. Der rechts daneben befindliche Laden The Willow (Mode) wurde zu einem Michael Kors Laden (Handtaschen). Den Focus Fotoladen gab es übrigens auf der Allure of the Seas von Anfang an nicht. Wie auch jetzt auf der Oasis of the Seas werden Kameras und Zubehör oben auf Deck 6 verkauft. Die obere Ebene des Opus Dining Rooms, die bislang dem My Time Dining vorbehalten war, ist nun das asiatisch inspirierte Restaurant Silk. Auf Deck 6 wich der Diamond Club neuen Innenkabinen. Auch in früheren Crew-Bereichen wurden Innenkabinen eingebaut. Auf dem Boardwalk ersetzt das Boardwalk Doghouse nun den früheren Boardwalk Donut Shop. Der Ice Cream Parlor nennt sich jetzt Cups & Scoops – wurde aber tatsächlich weder umdekoriert noch umbenannt –  und bietet neben Eis von Ben & Jerry´s auch Cupcakes an. Nebenan wurde Pets at Sea zu einem Britto Laden. Der frühere Fotoladen Smile Novelty Photos für Studioaufnahmen wich einer Arcade. Das Seafood Shack ist nun der gehobenere Mexikaner Sabor Taqueria & Tequila Bar. Auch die Boardwalk Bar wurde in Sabor Bar umbenannt. Auf Deck 7 wurden ebenfalls bisherige Crewbereich in Innenkabinen umgewandelt. Die öffentlichen Toiletten auf Deck 8 wurden verkleinert und ebenfalls neue Innenkabinen eingebaut. Außerdem wurden zwei neue Innenkabinen in der Nähe des Dazzles geschaffen. Letzteres gilt auch für Deck 9, wo zwei neue Innenkabinen beim Dazzles eingebaut wurden. Auf Deck 10 wurden vier neue Innenkabinen ergänzt. Deck 11 erhielt zwei neue Innenkabinen. Der bisherige Concierge Club auf Deck 11 und 12 wurde zum neuen Diamond Club. Das auf der Quantum of the Seas eingeführte neue Spezialitäten-Restaurant Wonderland, das an dieser Stelle für die Oasis of the Seas angekündigt war, kommt nicht. Am Heck zum Aqua Theater hin wurden zwei neue Grand Suites geschaffen, welche die früheren öffentlichen Balkone (Secret Balconies) entfallen lassen. Die Royal Suite (bisher 12240) auf Deck 12 wurde durch sechs Balkonkabinen ersetzt. Die Presidential Suite (bisher 12640) wurde zu zwei Royal Family Suites umgebaut. Wie auf Deck 11 gibt es nun am Heck zwei neue Grand Suites unter Wegfall der bisherigen öffentlichen Balkone. Außerdem gibt es auf Deck 12 zwei neue Innenkabinen. Deck 14 hat ebenfalls zwei neue Innenkabinen sowie am Heck zwei neue Grand Suites erhalten. Auf Deck 16 wurde der durch den Umzug des Izumi frei werdende Platz dem Windjammer zugeschlagen. Die Pinnacle Chapel und die Pinnacle Lounge auf Deck 17 sind jeweils in eine neue Royal Suite umgewandelt worden. Die bisherige Viking Crown Lounge ist nun eine Suite Lounge sowie das Suiten-Restaurant Coastal Kitchen. Die Suite Lounge und das Coastal Kitchen sind nur für Suiten-Gäste sowie Crown & Anchor Pinnacle Mitglieder. Einige der Neuerungen werden erst im Laufe des November und Dezember 2014 verfügbar sein. Dynamic Dining wurde Anfang des Jahres 2015 verschoben ohne genaue Nennung eines Datums. Nun wurde bekannt, dass auf der Anthem of the Seas ab April 2015 Rotational Dining eingeführt werden soll. Dabei wechselt der Gast samt seinem Kellnerteam die Restaurants. Ob und wann dies auf der Oasis of the Seas eingeführt wird, ist derzeit nicht bekannt. American Icon Grille, Silk und The Grande haben derzeit noch die normalen Speisekarten wie bisher.

Mehr Fotos gibt es in der Bilder-Galerie von cruisetricks.de. Interaktive 360 Grad Panoramen gibt es ebenfalls bei cruisetricks.de. Demnächst wird es dort auch Fotos von den Änderungen nach dem Trockendock geben. Außerdem findet sich dort auch der Live-Blog meines Mannes von der Transatlantik-Fahrt samt einem Suchrätsel für diejenigen, welche demnächst auf der Oasis of the Seas fahren. Hier gibt es den Live-Blog zur Transatlantik-Reise von Rotterdam nach Fort Lauderdale.

Anmerkung: Cruisediary.de reiste auf eigene Kosten - private Urlaubsreise.