Mit der Oasis of the Seas über den Atlantik

Kabine

Türschild Kabine 9666
Türschild Kabine 9666

Für unsere Fahrt hatten wir eine D4 Superior Ocean View Stateroom with Balcony oder Balkonkabine mit Seeblick auf Deck 9 (9666) gebucht. Die Kabine befindet sich steuerbords (rechts) gleich bei den hinteren Aufzügen und verfügt über ein drittes Sofabett. Sie hat eine Größe von knapp 17 qm plus einem Balkon von 5 qm. Die Kabine befindet sich unmittelbar beim hinteren Treppenhaus mit Blick ins Treppenhaus bei geöffneter Tür. Die Tür ist jedoch sehr gut isoliert, so dass selbst die sehr laute Musik aus dem Dazzles in der Kabine nicht zu hören war.

Zunächst muss erwähnt werden, dass die Tür der Kabine nach außen aufgeht und somit keinerlei Kollisionsgefahr der Kabinentür mit der Badtür besteht, wie das so häufig auf Kreuzfahrtschiffen der Fall ist. Links vom Eingang liegt das Bad, an dessen Tür innen drei Haken angebracht sind. An der rechten Wand sind zwei Handtuchstangen mit den entsprechenden Handtuch-Sets (Duschtusch, Handtuch und Waschlappen). Es folgen zwei weitere Wandhaken. Unter dem recht schmalen Waschbecken ist ein Schrank mit zwei Ablagen und einem an der Tür eingebauten Mülleimer. Hier sind auch die Papiertüten für Damenhygieneartikel verstaut. Links unter dem Waschtisch befinden sich zwei offene Ablagen für Kosmetiktaschen. Außerdem ist hier eine Packung Kosmetiktücher. Links an der Seite des von oben beleuteten Waschtischs ist ein Regal mit drei offenen Fächern sowie einer kleinen Schublade. Hier stehen die Zahnputzgläser. In der Dusche mit runder Duschwand befindet sich eine Eckablage sowie ein Seifenspender mit conditioning Shampoo. In der Ecke ist ein Shaving Bar für die Damen als Fußstütze beim Rasieren. Außerdem sind zwei Haken vorhanden, aber leider keine Wäscheleine. Der Duschkopf ist abnehmbar. Eine Steckdose für Rasierapparate ist ebenfalls vorhanden.

Es folgt in der Kabine zur Wand zum Bad hin ein Kleiderschrank mit zwei Schiebetüren. Oberhalb der Kleiderstange befindet sich eine Ablage. Rechts im Kleiderbereich ist seitlich ein Haken angebracht. Zudem gibt es auf Hemdenhöhe eine abklappbare Kleiderstange. Links sind sechs Fächer vorhanden sowie in einem weiteren Fach der Safe, der mit einer selbstgewählten Pin verschlossen werden kann. Nur durch ein Nachtkästchen mit zwei offenen Ablagen getrennt folgt das King Size Doppelbett (72,5 * 82 in / 184 * 208 cm), unter dem ausreichend Platz für unsere Koffer war. Am Kopfteil der Betten sind Leselampen angebracht. Nach einem weiteren Nachtkästchen, auf dem sich das Kabinentelefon befindet (mit Uhr) folgt das breite Schlafsofa, welches am Abend ausgeklappt wird. Außerdem ist ein ovaler Beistelltisch vorhanden.

Gegenüber liegt der Schreibtischbereich, der mit zwei schmalen Schranktüren beginnt, hinter denen sich unten zwei und oben vier sehr kleine Fächer verbergen. Unterhalb der Schreibtischfläche gibt es eine europäische 230 V-Steckdose sowie eine frei 110 V-US Steckdose. Inzwischen wurden die Kabinen nachgerüstet und auf der Schreibtischfläche ein kippbares Steckdosenelement mit drei 110 V-US Steckdosen eingebaut, da es anfänglich massive Beschwerden wegen der schwer zugänglichen Steckdosen gab. Rechts vom beleuchtbaren Spiegel ist ein großer Flat-Screen-TV angebracht, darüber eine offene Ablage. Unten ist eine schmale Schublade, in welcher sich der Fön befindet (1200 W, 2 Stufen, Knopf muss gedrückt werden). Darunter sind zwei weitere tiefe Schubladen. Der Schreibtischbereich schließt mit der Minibar ab. In Richtung Tür gibt es an der Wand zwei weitere Kleiderhaken sowie drei schmale Ablagen, die aber Teilweise durch Infomappen belegt sind. Zwischen Badeszimmertür und Schrank ist zudem ein raumhoher Spiegel angebracht.

Auf dem beleuchtbaren Balkon befinden sich zwei Stühle und ein hoher Bistrotisch. Die Balkonbrüstung ist voll verglast. Die Balkonschiebetür verfügt über eine Kindersicherung. Die Tür kann von außen verschlossen werden. Übrigens läuft nur bei komplett verschlossener Balkontür (Hebel nach unten) in der Kabine die Klimaanlage weiter. Ist die Tür geöffnet, wird die Leistung der Klimaanlage reduziert.

[clear]

Anmerkung: Cruisediary.de reiste auf eigene Kosten - private Urlaubsreise.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien ...

... und folgen Sie uns auch auf Facebook, Twitter und/oder Instagram!

X

Hinweise zur redaktionellen Unabhängigkeit und zu Werbung

Cruisediary.de reiste auf eigene Kosten - private Urlaubsreise. In unserer unabhängigen Berichterstattung lassen wir uns dadurch nicht beeinflussen.

Wir legen grossen Wert auf unabhängige und neutrale Berichterstattung. Wenn uns etwas nicht gefällt, werden wir das schreiben, und auch, wenn uns etwas gefällt - egal, ob wir auf eigene Kosten oder auf Einladung gereist sind. Das sind wir unseren Lesern schuldig. Und selbst die Reedereien haben nichts davon, wenn wir Dinge beschönigen. Denn spätestens auf dem Schiff selbst würde die Diskrepanz zwischen zu wohlwollendem Bericht und der Realität ohnehin auffallen.

Damit aber erst gar nicht der Verdacht der Heimlichtuerei oder Mauschelei aufkommt und damit unsere Leser erst gar nicht auf die Idee kommen, wir würden geflissentlich verschweigen, dass wir oft auf Einladung der Reedereien unterwegs sind, kennzeichnen wir unsere Beiträge entsprechend.

4 Gedanken zu „Mit der Oasis of the Seas über den Atlantik“

  1. Wir waren auf der Folge-Tour auf der Oasis of the Seas, das Schiff ist einfach der Hammer und wir haben das Tagebuch über eure Überfahrt mit Begeisterung verfolgt

    Antworten
    • Matthias,

      ich korrigiere, es war der Flughafen-Zuschlag und der erhöhte Kilometer-Tarif am Samstag. Stimmte aber mit dem Taxameter überein.

      Gruß
      Carmen

      Antworten
  2. Gänsehaut pur beim durchlesen dieses Reisetagebuchs. Wir waren auch auf dieser Reise und es war einfach traumhaft. Langeweile gibt es auf diesem Schiff nicht. Ich hoffe mein kleiner Gecko aus dem Solariumdeck hat die Kälte in Rotterdam im Trockendock überlebt und kann nun wieder in die Wärme schippern.
    Gute Heimreise Oasis of the seas und bis bald mal wieder… in der Karibik.
    Vorher geht’s aber im Mai von Singapur nach Dubai.

    Schiff Ahoi und danke für diesen schönen Reisebericht.

    Alles Liebe, Beatrice from Switzerland

    Antworten

Schreibe einen Kommentar