Celebrity Eclipse in Curacao

Süd-Karibik mit der Celebrity Eclipse

Tag 14 Seetag

Essen, Essen, Essen, was sonst macht man auf einer Kreuzfahrt: Kochwettbewerb, Kochdemo, Elegant Tea waren nur einige Highlights des heutigen Seetags.

Sonnenaufgang: 6:38 Uhr
Sonnenuntergang: 17:37 Uhr
Dress Code: Smart Casual
Frühstück
Frühstück

Durch die Zeitumstellung wachten wir natürlich etwas früher auf, so dass wir die Zeit vor dem Frühstück – ein letztes Mal im Tuscan Grille – noch zum Arbeiten nutzten. Vor dem Frühstück habe ich noch eines meiner vier mitgebrachten Stickprojekte beendet und unserer Captain´s Club Hostess Deborah geschenkt. Eigentlich wollte ich auf dieser Fahrt viel mehr sticken. Irgendwie blieb keine Zeit dafür.

Nach dem Frühstück lag übrigens eine vorläufige Rechnung auf dem Bett. An der Rezeption gibt es Umschläge für weitere Trinkgelder.

Um 10:15 Uhr gab es im Eclipse Theater „The Secrets of Ship Navigation“ mit dem Staff Captain. Davor gingen wir noch in die Sky Observation Lounge und genossen die Ruhe und Aussicht dort.

Auch die letzte Watercolor Class um 11:15 Uhr verpassten wir, denn um 11:30 Uhr war die Mitmachshow „Top Chef at Sea Quickfire Challenge“ im Theater angesagt. Hab mal wieder meinen Mann überredet mitzumachen. Es sollte eigentlich erst ein Ausscheidungswettbewerb sein mit zwei zweier Teams, die jeweils ein Stück Käse reiben, 4 1/2 Orangen mit der Hand auspressen und vier Eiweiß steif schlagen mussten – in 5 Minuten. Dann wurde beschlossen, dass beide Teams in die Finalrunde kommen und dort gegeneinander antreten – eigentlich sollten die Teilnehmer des Gewinnerteams gegeneinander antreten. Die Küchenchefs vom Qsine und Tuscan Grille standen je einem Team zur Seite. Anschließend wurde in 15 Minuten ein Hauptgericht gekocht. Bei beiden Teams gab es Thunfisch. Allerdings war der Einfluss des jeweiligen Kochs doch leicht größer als der der Passagiere. Eine Jury aus drei Passagieren verkostete die Gerichte. Das Team von meinem Mann gewann mit 10 gegen 7 Punkten (maximal 15 Punkte). Jeder durfte die Stoffschürze behalten, die zudem vom jeweiligen Koch signiert wurde. Den Event moderierten Cruise Director Ben und Executive Chef Richard.

Anschließend ging es um 12:30 Uhr noch in das Celebrity Central zur Kochvorführung für deutschsprachige Gäste. Erneut war Christos vom Tuscan Grille hier aktiv zusammen mit der Internationalen Ambassadorin Laura aus Mexiko. Christos hat einige Zeit in Wien gearbeitet und spricht daher ein bisschen Deutsch. Es wurden Crèpes gemacht. Die Zuschauer erhielten noch eine Rezeptkarte. Übrigens, das Bistro on 5 ist wohl der einzige Ort, in dem es Nutella an Bord gibt.

Der Egg-Drop ist hier keine Veranstaltung des Kinderclubs sondern für Erwachsene. An den ersten beiden Seetagen konnte man sich hierfür anmelden. Heute um 13 Uhr „flogen“ dann die rohen Eier im Grand Foyer von Deck 8 nach Deck 3.

Ich ging allerdings ein letztes Mal ins Fitness-Studio. Denn um 15 Uhr waren die Captain´s Club Mitglieder ab Elite zum Elegant Tea in den Tuscan Grille eingeladen. In der Mitte waren am Buffet Sandwiches und süße Köstlichkeiten aufgebaut, die anschließend von den Kellnern an den Tisch gebracht wurden. Scones mit Clotted Cream und Erdbeermarmelade wurden ebenfalls gereicht. Das Streicher-Duo umrahmte den Elegant Tea mit klassischer Musik.

Gleichzeitig gab übrigens Claire Vinkesteijn im Theater nochmals eine Matinee.

Nach dem Elegant Tea holte uns die Realität wieder ein, die Koffer mussten gepackt werden, bevor es um 17 Uhr letztmals zum Elite Cocktail in die Sky Observation Lounge und danach weiter zum Abendessen ging. Aber vor dem Abendessen noch ein letzter stimmungsvoller karibischer Sonnenuntergang – nein, eigentlich nicht mehr Karibik, wir fuhren gerade an den Bahamas auf Höhe von Nassau vorbei:

Ein letztes Mal ging es in das Moonlight Sonata und endlich blieb einmal Zeit für einen Shrimp Cocktail von der nicht wechselnden Standard-Karte:

Nach dem Abendessen sahen wir im Grand Foyer noch dem Tanzwettbewerb zu.

Steve Caolette
Steve Caolette

Als Headline Entertainer stand um 21 Uhr Steve Caolette im Programm. Ein super Abschluss der Reise! Schwer zu beschreiben, Steve Caolette ist Stand-up Comedian und macht Geräusche mit seiner Stimme nach. Er agiert mit dem Publikum und stellt blitzschnell seine Show um. Einfach nur herrlich, aber nur mit guten Englischkenntnissen zu genießen. Ein Beispiel: Alle zu spät kommenden Gäste werden vom Publikum auf sein Zeichen mit Standing Ovations und Spotlight begrüßt. Ein 15 jähriger Junge verließ den Saal und er sprach ihn an, ob er wieder käme oder ganz ginge. Der Rest seiner Freunde blieb im Saal. Steve forderte sie auf, sich auf die andere Seite zu setzen, so dass die bisherigen Plätze leer blieben. Ein anderer Passagier, den er vorher in seine Show einbezog, ging dafür auf den Platz der Kids. Als der Junge zurückkam, wurde er nicht nur johlend und klatschend vom Publikum empfangen, sondern musste sich auch irritiert damit auseinander setzen, dass seine Freunde verschwunden waren.

Für uns ging es nach der Show ins Bett.

Anmerkung: Die Reise erfolgte mit Unterstützung von Just Away. Einen Teil der Kosten haben wir selbst getragen.