Celebrity Eclipse in Curacao

Süd-Karibik mit der Celebrity Eclipse

Tag 13 Seetag

Der heutige Seetag begann mit einem Besuch auf der Brücke, ging weiter mit einer Backstage Führung im Theater und endete mit einer herrlichen Production Show namens Ovations.

Sonnenaufgang: 7:04 Uhr
Sonnenuntergang: 18:17 Uhr
Dress Code: Formal

Wir versuchten mal einen entspannten Seetag. Zum Frühstück ging es zunächst in den Tuscan Grille, der einfach die schönste Aussicht hat. Doch dann holte uns sozusagen der Alltag wieder ein. Ich hatte die letzten beiden Tage noch nicht für meinen Reisebericht aufgearbeitet. Also gingen wir in die Sky Observation Lounge und arbeiteten ein bisschen.

Lange blieb dafür nicht Zeit, denn wir hatten eine Einladung für eine Brückenführung um 10:25 Uhr erhalten. Hoch auf Deck 10. Unterschreiben, Tournummer bekommen, Sicherheitsscan. Hmm, endlich ist die Schlange für die Damen mal kürzer als die für die Herren. Der erste Offizier Charis erklärte alles ausführlich. Es wurden viele Fragen gestellt. Fotos durften gemacht werden, aber keine Videos. Übrigens befindet sich auf der Brücke auch ein „Glaskasten“ mit der zerbrochenen Champagner-Flasche von der Taufe der Celebrity Eclipse.

Celebrity Live: How to Cook the Perfect Steak
Celebrity Live: How to Cook the Perfect Steak

Die Watercolor Class um 11 Uhr verpassten wir leider. Weiter ging es um 11:15 Uhr ins Celebrity Central wo Chefkoch Richard „How to Cook the Perfect Steak“ moderierte. Allerdings kochte er nicht selbst, sondern der Chefkoch des Tuscan Grille durfte „arbeiten“. Eine ausführliche schriftliche Anleitung mit vielen Tipps wurde bereits am Eingang verteilt.

Captain´s Club Backstage Tour
Captain´s Club Backstage Tour

Ich verabschiedete mich um 11:30 Uhr in Richtung Theater, wo die Backstage-Führung für Captain´s Club Mitglieder stattfand. Die Stage Managerin, eine Tänzerin, eine Sängerin, ein Tänzer und eine der Trapezkünstlerinnen standen eine halbe Stunde für Fragen zur Verfügung. Interessant war, dass Celebrity Cruises die Productions Shows bislang von zwei externen Produktionsfirmen produzieren lässt und entsprechend auch alle Mitglieder des Cast (18 Frauen und Männer auf der Bühne und 10 Mitarbeiter hinter der Bühne) bei diesen Firmen beschäftigt sind. Eine Firma macht die Millennium-Class Schiffe, eine andere die Solstice-Class Schiffe. Die Verträge für die Millennium-Class hat Celebrity bereits ausgekauft, die für die Solstice-Class werden in diesem Jahr ausgekauft. Sprich künftig produziert Celebrity die Shows selbst. Ab Oktober soll es auf der Celebrity Eclipse neue Shows geben. Im Anschluss fand die eigentliche Führung hinter der Bühne statt, wozu zwei Gruppen gebildet wurden. Übrigens gab es auch zu diesem Event Sekt, Mimosas oder Orangensaft. Da ich die Bereiche hinter der Bühne auf den Solstice-Class Schiffen schon gesehen hatte und zudem schon der nächste Termin anstand, machte ich mich auf den Weg.

Für 12 Uhr waren die Cruisecritic-Mitglieder zum Lunch auf Deck 4 im Hauptrestaurant eingeladen. Wir wurden auf große Tische verteilt. Ansonsten war es aber das normale Mittagsmenü (das im Übrigen im Gegensatz zu Royal Caribbean an den Seetagen auch wechselt). Eine Art Moderation oder ähnliches fand nicht statt. Wir unterhielten uns etwas länger mit unseren Tischgenossen und so wurde es fast 14 Uhr.

Nach einem Abstecher ins Il Bacio für einen Cappuccino ging ich um 15 Uhr zur letzten Scrapbooking Runde in die Ensemble Lounge. Es gab wieder ein neues Kit. Dieses Mal war es keine Scrapbooking-Seite im klassischen Sinn, sondern kleine Acrylplatten, die mittels Metallringen verbunden und mit den vorgestanzten Teilen und Fotos beklebt werden. Die Fertigstellung ist natürlich nicht möglich, da die entsprechenden Fotos noch fehlen.

Cosmo und Hors d´Oeuvres
Cosmo und Hors d´Oeuvres

Anschließend sorgte ich für die nötige Kalorienbekämpfung im Fitnessstudio. Heute war die letzte Formal Night, so dass es ans „Aufbrezeln“ ging. Um 17 Uhr gingen wir wieder hoch in die Sky Observation Lounge zum Elite und aufwärts Pre Dinner Cocktail. Unser Tisch war heute beim Abendessen komplett erschienen. Hummer und Filet Wellington sowie eine halbe Ente bildeten die Highlights des Abendessens. Anschließend gab es die übliche Kellner-Parade und Vorstellung der Köche. Das übrigens sehr gute Baked Alaska wurde dann aber doch ohne „Feuerwerk“ serviert.

Ovations
Ovations

Viel Zeit blieb nicht mehr, denn die Production Shows starten an den Formal Nights bereits um 20:30 Uhr (bzw. für die späte Sitzung um 22:30 Uhr). Daher ging es mehr oder minder mit einem kleinen „Boxenstopp“ direkt weiter ins Theater. Lustigerweise saßen wir neben unseren Tischgenossen vom Cruisecritic Lunch. Die Show „Ovations“ ist eine Hommage an Broadway und Westend Musicals. Manche werden nur angerissen, manche erhalten mehr Platz. Eines des Highlights war für mich das Mash-up von Maria aus der West Side Story und Time of my Life aus Dirty Dancing. Den Abschluss bildete übrigens We will Rock You. Aber keine Sorge, auch Musicals wie Chicago, Evita, Phantom der Oper oder Wicked und Les Miserables waren vertreten.

Für die Freunde von Perry Grant eine schlechte Nachricht: Heute Abend war seine letzte Show, denn er geht in den wohlverdienten Urlaub und verlässt mit uns das Schiff.

Vor dem Schlafengehen durften wir die Uhren wieder um eine Stunde zurückstellen. Wir sind wieder auf Miami-Zeit.

Die Zollformulare für die Einreise wurden heute im Laufe des Tages verteilt.

Anmerkung: Die Reise erfolgte mit Unterstützung von Just Away. Einen Teil der Kosten haben wir selbst getragen.