Celebrity Eclipse in Curacao

Süd-Karibik mit der Celebrity Eclipse

Tag 2 Seetag

Geplant war ein entspannter Seetag, aber der Morgen begann mit einer Überraschung: einer Einladung zum Captain´s Table am Abend.

Sonnenaufgang: 7:53 Uhr
Sonnenuntergang: 18:34 Uhr
Dress Code: Formal

Wir schliefen bis fast 7 Uhr. Eine kleine Überraschung hing an unserer Tür. Heute Abend ist die erste Formal Night und wir erhielten eine Einladung an den Captain´s Table für 20:30 Uhr. Wir müssen uns also erneut bei unserem Kellner „entschuldigen“. Wir riefen noch bei Deborah, der Captain´s Club Betreuerin an, um unsere Teilnahme zu bestätigen.

Mein Frühstück
Mein Frühstück

Weiter ging es zum Frühstück. Wir probierten das Elite-Frühstück im Tuscan Grille aus. Dort stand auch schon Deborah am Emfang, so dass wir noch einen kurzen Plausch abhielten. Über 700 Elite und höher sind an Bord, mehr als 1300 Captain´s Club Mitglieder insgesamt. Übrigens 2813 Passagiere aus 38 Ländern sind auf dieser Fahrt mit dabei. Kaum waren wir am Tisch ankamen, hatte uns Ana, unsere Kellnerin von gestern Abend, bereits entdeckt und nahm unsere Getränkebestellung auf. Der Rest des Frühstücks ist ein kleines Buffet mit Obst, Lachs, Wurst, Käse, Gebäck und ein paar Kleinigkeiten. Das Frühstück ist nicht umfangreich, aber dafür der Blick am Heck umso schöner. Den Elite Status im Captain´s Club von Celebrity Cruise haben wir, da wir inzwischen bei der „Schwester“ Royal Caribbean International den Crown & Anchor Status Diamond erreicht haben. Folgende Getränke stehen beim Elite-Breakfast zur Auswahl:

Anschließend ging ich hoch in die Sky Observation Lounge, um meine Fotos zu sichern und ein bisschen zu schreiben. Um 11 Uhr war die Connection´s Party der Teilnehmer des Roll Calls bei Cruisecritic.com in der Sky Observation Lounge angesetzt. Danach sollte der im Roll Call verabredete Gift Exchange stattfinden. Cruise Director Ben begrüßte uns und einige der Offiziere wurden vorgestellt. Schon ging es weiter mit dem Gift Exchange – einfach eines der Geschenke nehmen. Mir gefiel die Kiwi-Postkarte auf einem der Päckchen – eine Tasche mit Motiv von Neuseeland und ein Kalender sowie ein kleiner Plüsch-Kiwi zum Anklippen. Es gab natürlich auch Getränke und Gebäck. Leider wurde das verabredete Wine-Tasting aus organisatorischen Gründen abgesagt (die Teilnehmer sollten eine Flasche Wein mitbringen und der Wein wäre dann gegenseitig verkostet worden). Nun haben wir eine Flasche Wein in unserer Minibar, die auch noch irgendwie vernichtet werden muss.

Heute zeigte sich das Schiff übrigens noch in weihnachtlichem Glanz, der morgen schon verschwunden sein sollte:

Anschließend gingen wir ins Ocenview Café zum Mittagessen. Ich nutzte gleich einmal die Gelegenheit für einen fotografischen Rundgang durch das Angebot des Oceanview Café:

Hot Glass Show
Hot Glass Show

Danach schauten wir noch bei der Hot Glass Show vorbei, die gerade zu Ende ging. Um 14 Uhr bin ich in die Ensemble Lounge, Scrapbooking – eine meiner Lieblingsbeschäftigungen auf See – stand auf dem Programm. Wir bekamen alle ein Kit mit vier Blättern, je zwei mit dem Thema Formal Night und Beach. Das Kit enthält natürlich auch zahlreiche Elemente für Verzierungen, die aufgeklebt werden können. Und da Weihnachten gerade vorbei war, durfte sich jeder noch ein Weihnachtskit mit zwei Blättern mitnehmen.

Das Zumba Intro am Pool war gut besucht. Mich zog es aber dann doch eher ins Fitness Studio auf den Cross Trainer. Danach machte ich mich gemütlich für das Abendessen fertig. Wir drehten eine Runde über das Schiff und sahen uns die verschiedenen Bars an. Anschließend gaben wir unserem Kellner Bescheid, dass wir erneut nicht kommen werden. Danach ging es hoch in die Sky Observation Lounge zur Elite-Cocktail-Stunde (von 17 bis 19 Uhr). Es gibt pro Gast drei Gutscheine pro Abend, die außer in der Sky Observation Lounge auch in vielen anderen Bars eingelöst werden können. Bei den Bars stehen entsprechende Karten auf den Tischen, welche Drinks erhältlich sind. Oben in der Sky Observation Lounge sind in der Regel auch ein paar Offiziere anwesend und es gibt Kleinigkeiten zu Essen (Hühnchen, Meatballs, Shrimps). Da ich bei Cruisecritic gelesen hatte, dass die Kellner Trinkgeld für jeden Gutschein erhalten, fragte ich nach. Ja, es stimme. Also wanderten unsere übrigen Gutscheine an unsere Kellnerin. Ein bisschen umständlich sind die Gutscheine, die auf Namen und Datum ausgestellt sind, aber doch, denn sie kommen auf großen, nicht perforierten Bögen. Wer eine Schere im Handgepäck hat, hat da einen deutlichen Vorteil.

Im Atrium wurde zu Live Musik getanzt. Überall hatten die Fotografen ihre improvisierten Studios aufgebaut für Formal Night Fotos.

Captain´s Table
Captain´s Table

Um 20:20 Uhr trafen wir uns im Cellar Masters für einen Begrüßungssekt. Kapitän Dimitrios Manetas war noch im Theater für den Captain´s Gala Toast der erstens Essenssitzung. Er brachte die Joyce mit, die auf dieser Fahrt die Passagierin mit den meisten Club-Punkten war. Drei weitere Paare machten die Gruppe komplett. Eines der Paare hatten übrigens seinen 30. Hochzeitstag und am Nachmittag sein Ehegelöbnis vor dem Kapitän erneuert. Wir gingen von Deck 4 über die Treppe im Restaurant hinunter zum Captain´s Table unmittelbar vor dem „Weinregal“. Dort wurde zunächst noch ein Foto gemacht, das wir später erhielten. Das Menü ist das normale Menü des Abends. Es war ein schöner Abend mit interessanten Gesprächen und einigen neuen Freunden. Am Ende erhielten die Damen noch eine Rose von Kapitän Manetas, der schon wieder ins Theater eilen musste für den zweiten Teil des Captain´s Gala Toast.

Wir folgten ihm ebenfalls ins Theater. Am Eingang gibt es natürlich ein Glas Sekt. Kapitän Manetas stellte seine Offiziere vor, überwiegend übrigens aus Griechenland, Kanada und Australien. Ansonsten waren Türkei (Food & Beverage), Slovenien (Guest Services) und Deutschland (Future Cruise Sales) vertreten. Cruise Director Ben (aus Australien) kündigte anschließend die heutige Production Show „Edge – The Show“ an. Eine recht moderne Musikauswahl – o.k. auch die Beatles kommen vor – mit Tanz, Akrobatik und mehr. Der gesamte Theaterraum wird in die Show einbezogen. Sehr schön gemacht!

Inzwischen war es fast Mitternacht und wir fielen nur noch ins Bett. Bei Celebrity gibt es keine Pillow Chocolate mehr, allerdings gab es heute ein Chocolate Covered Oreo Cookie zur Formal Night. Außerdem standen Blumen in der Kabine.

Anmerkung: Die Reise erfolgte mit Unterstützung von Just Away. Einen Teil der Kosten haben wir selbst getragen.