Celebrity Eclipse in Curacao

Süd-Karibik mit der Celebrity Eclipse

Kabine

Für unseren Aufenthalt stand uns Kabine 6138, eine Balkonkabine auf Deck 6 (Kategorie 2B,  Deluxe Ocean View Stateroom Veranda), zur Verfügung.

Die Kabinentür öffnet sich platzsparend nach außen. Rechts ist das Bad. Im Anschluss befindet sich an der Wand ein raumhoher Spiegel, gegenüber sind zwei Kleiderhaken angebracht. Um die Ecke folgt der Kleiderschrank mit zwei Schiebetüren. Im Kleiderschrank befindet sich lediglich eine Stange mit Kleiderbügeln sowie auf halber Höhe zwei abklappbare Stangen (Hemdenlänge). Im Schrank hängen zwei Waffelpikée Bademäntel. Über dem Schrank ist übrigens der Luftauslass der Klimaanlage, der so nicht unmittelbar auf das Bett bläst. Es schließt sich das Doppelbett an. Oberhalb des Betts sind zwei Klappen, hinter denen sich geräumige, aber eher schwer zugängliche Schrankfächer befinden. Rechts und links vom Bett ist jeweils eine Leselampe sowie ein Nachtkästchen mit zwei offenen Ablagen vorhanden. Übrigens gibt es hier noch eine Bibel. Auf einem der Nachtkästchen steht das Kabinentelefon, leider mit einem hell leuchtenden Display. Das Bett ist hoch genug, um die Koffer darunter unterbringen zu können. Auch die Rettungswesten befinden sich unter dem Bett.

An das Bett schließt sich ein breites Sofa an (3 Sitzer). Vor dem Sofa steht ein ovaler Beistelltisch. Gegenüber liegt der „Vanity“-Bereich. Er beginnt am Fenster mit einem Schreib-/Frisiertisch samt Stuhl. In der Schublade unter dem Tisch befindet sich der Fön (2 Stufen, Cool Down) sowie die Tastatur für den interaktiven Fernseher. Der große Spiegel über dem Tisch ist beleuchtet. Seitlich sind eine europäische 230 V und zwei US 110 V Steckdosen eingelassen. Es folgt eine höhere Kommode. Hinter der unteren Tür befindet sich die Minibar. Hinter der oberen Tür verbirgt sich der Kabinensafe (frei wählbare PIN). Es folgen drei höhere und zwei flachere Schubladen. Über der Kommode ist der Flachbildfernseher angebracht. Rechts davon ist eine Ablage mit zwei Fächern. Es gibt Gläser und einen Eiskübel, der aber nur auf Anforderung gefüllt. Links in der Kommode sind zwei Ablagen für Kataloge und Prospekte eingelassen. In einer der Schubladen befindet sich die Umhängetasche. Außerdem gibt es eine Infomappe inklusive Briefpapier, Umschlägen, Stift und Postkarten.

Auf dem verglasten Balkon gibt es zwei Hochlehnerstühle mit verstellbaren Rückenlehnen und einen hohen Bistrotisch. Der Balkon ist nicht beleuchtet. Die Schiebetür verfügt über eine Kindersicherung. Es gibt Verdunkelungsvorhänge aber keine Gardinen.

Im Bad gibt es an der Innenseite der Tür ebenfalls zwei Kleiderhaken. Es folgen zwei Handtuchstangen an der Wand. Der Waschtischbereich beginnt mit einem schmalen Schränkchen, das oben über vier Fächer und unten über drei Fächer verfügt. Darin befinden sich zwei Zahnputzgläser sowie Papiertüten für Damenhygieneprodukte. Es schließt sich das Waschbecken mit einem hansgrohe Einhand-Mischhebel an, der sehr weit in das Waschbecken hineinragt. Unter dem Waschbecken ist eine offene Ablage. Rechts vom Waschbecken befinden sich zwei kleine Schubladen sowie eine Klappe mit dem Mülleimer. Der Spiegel ist übrigens beheizt, um ein Beschlagen möglichst schnell wieder zu beseitigen. Oben ist noch eine Steckdose für Rasierapparate angebracht. Rechts auf der Ablage stehen Kosmetiktücher sowie Kosmetikprodukte von Gilchrist & Soames (Shampoo, Condtioner, Bodylotion). Außerdem gibt es eine Duschhaube und ein Vanity-Kit mit Wattebäuschen, Ohrstäbchen und einer Nagelfeile. Das übliche Set aus Duschtusch, Handtuch und Waschlappen ist vorhanden. In der Dusche gibt es leider nur einen feststehenden Duschkopf und eine Grohe Mischbatterie. Ein Ablagekörbchen für Kosmetika ist ebenfalls angebracht. In der Ecke ist der Shaving-Bar für die Damen. Leider gibt es keine Wäscheleine, sondern nur zwei Haken in der mit Schiebetüren verglasten Dusche. Außerdem gibt es zwei Seifenstücke für Dusche und Waschbecken.

drittes Bett - upper berth
drittes Bett – upper berth

Die Kabine verfügt über ein drittes Bett oberhalb des Sofas, das in die Decke hochklappt (als „Upper Berth“ im Katalog gekennzeichnet).

Anmerkung: Die Reise erfolgte mit Unterstützung von Just Away. Einen Teil der Kosten haben wir selbst getragen.