Rezeption

Aranui 5 – Nebenkosten

Viele Nebenkosten fallen bei einer Reise mit der Aranui 5 zusätzlich nicht an, denn Vieles ist bereits inkludiert.

Getränke

Zum Frühstück gibt es Kaffee, Tee, Säfte und auch heiße Schokolade (Nesquik). Sojamilch stand ebenfalls zur Verfügung. Mittags und abends ist Tischwein sowie Wasser im Reisepreis enthalten. Auf den Tischen steht eine Flasche für vier Personen wahlweise Rot- oder Weißwein (wechselnde junge französische Weine, Bordeaux, Merlot und andere). Es gibt natürlich auch andere Weine zu kaufen. Beim Kauf von drei Flaschen gab es 20 % Rabatt auf die Einzelpreise.

In der Lounge auf Deck 5 gibt es durchgehend Kaffee und Tee sowie Nesquik zur Selbstbedienung. Wer nachhaltig reisen möchte, bringt seinen eigenen Becher mit, denn es gibt hier nur Styroporbecher. An der Bar in der Lounge gibt es zudem Kaffeespezialitäten von Nespresso zu à la Carte Preisen sowie kostenpflichtige Snacks.

In den Treppenhäusern (außer Deck 4) stehen Eis- und Wasserspender zur Selbstbedienung. Auch hier empfiehlt es sich eine Flasche mitzubringen bzw. die kostenlosen Wasserflaschen in der Kabine wieder zu befüllen.

In den Bars ist täglich zu wechselnden Zeiten Happy Hour, zu er es Cocktails zum halben Preis gibt (die Meisten zu 650 FCP). Außerdem gibt es ein Angebot für fünf Flaschen Heineken Bier ab 2.100 FCP plus eine Flasche extra bzw. Hinano für 2.000 FCP oder das Tabu Vodka Beer für 2.250 FCP. Eine Flasche Heineken (0,33 l) kostet 450 FCP, Soda-Getränke (0,35 l) kosten 300 FCP, Säfte (Glas) 250 FCP, Cocktails kosten bis 1.300 FCP, eine Flasche Gerolsteiner (1 l) liegt bei 450 FCP, San Benedetto (0,75 l) bei 400 FCP.

Ausflüge

Ausflüge sind laut Reisebeschreibung enthalten. Es gibt optionale Ausflüge, die an Bord gegen Gebühr gebucht werden können. Lediglich auf Bora Bora gibt es ausschließlich optionale Ausflüge gegen Gebühr. Folgende Ausflüge wurden auf unserer Reise angeboten.

Ausflüge auf Fakarava:

Fahrradverleih ganzer Vormittag 1.500 FCP
Tauchen (mit OW Schein) 1 Stunde 12.000 FCP
Quad Tour 30 Minuten 15.000 FCP
Jet Ski Tour 30 Minuten 27.000 FCP
E-Bike ganzer Vormittag 4.000 FCP

Ausflüge auf Hiva Oa:

Tauchen für Anfänger 2 Stunden 13.500 FCP
Tauchen für Könner 4 Stunden 22.500 FCP

Ausflüge auf Rangiroa:

Tauchen (mit OW Schein) 1 Stunde 12.000 FCP
Glasbodenboot 1 Stunde 6.000 FCP

Ausflüge auf Bora Bora:

Schwimmen mit Haien und Rochen 2,5 Stunden 5.500 FCP
Insel-Tour mit einem Truck 3 Stunden 6.000 FCP
Inselrundfahrt mit einem Kanu 3,5 Stunden (vormittags oder nachmittags) 8.500 FCP
Tauchen für Anfänger 3 Stunden 13.500 FCP
Tauchen für Fortgeschrittene 1 Stunde 12.000 FCP
private Inselrundfahrt in der Lagune 3 Stunden 32.500 FCP für 1 Person, 30.000 FCP für 2 Personen
Bora Bora Cultural Lagoon Tour 4 Stunden 8.500 FCP
Paragliding-Tandem-Flug 2 Stunden 55.000 FCP
Fischen in der Lagune 2 Stunden 23.000 FCP
E-Bike Tour mit einem Reiseleiter 2 Stunden 5.000 FCP

Weiterhin wurde auf den Marquesas generell Hochseefischen angeboten (10.000 FCP). Auf Ua Huka war zudem ein Reitausflug für 8.000 FCP im Angebot, der allerdings die Teilnahme am inkludierten Programm ausschloss.

Internet

Die Aranui 5 verfügt über eine Internet-Verbindung via Satellit, die entgegen früherer Berichte relativ schnell ist. Die Preise dafür sind allerdings vergleichsweise hoch. Der Tarif ist volumenabhängig und nicht zeitabhängig. Die Codes können in der Mave Mai Boutique erworben werden. Es gibt keinen Log-Out Button, einfach das WLan deaktivieren. Erst nach einer gewissen Zeit wird das Gerät tatsächlich ausgeloggt und der Code kann mit einem anderen Gerät genutzt werden.

150 MB 3.500 FCP
300 MB 5.000 FCP

Wer noch länger auf den Inseln bleibt, für den lohnt sich unter Umständen der WiFi Hub von Tahiti Wifi, den es mit unterschiedlichen Daten-Volumina gibt. Das Gerät kann online vorbestellt werden. Abgeholt wird es am Flughafen in Papeete. Der Stand ist bei den Mietwagen-Firmen. Der Empfang auf Tahiti selbst sowie auf Bora Bora war sehr gut. Auf den Marquesas war zwar Empfang mit 2G, allerdings flossen fast keine Daten. Die Marquesas sind noch nicht durch ein Untersee-Kabel mit Tahiti verbunden. Das Kabel wird aber derzeit gelegt. Danach dürfte dort die Internet-Verbindung besser sein. Tahiti Wifi nutzt das Netz des örtlichen Anbieters Vini. Am Stand von Tahiti WiFi kann auf eine SIM-Card von Vini erworben werden mit Datenvolumen. Das Gerät erlaubt aber die Nutzung durch bis zu 10 Geräte gleichzeitig. Bei einer SIM-Card kann nur ein Handy/Tablet die Internet-Verbindung nutzen. Bei dem Gerät war auch eine zusätzliche SIM-Card enthalten für lokale Anrufe und SMS in beschränktem Umfang. Neben Vini gibt es auch Vodafone. Jedoch ist die Netzabdeckung von Vini deutlich besser.

Ansonsten gibt es beim täglichen Briefing am Abend auch immer die Info, wo und zu welchem Preis es an Land Internet gibt.

Trinkgeld

Es werden 500 PFC pro Nacht und Person empfohlen. Das Trinkgeld wird unter der gesamten Crew verteilt.

Wäscherei

Es gibt an Bord einen Waschsalon mit sechs Waschmaschinen und sechs Trocknern sowie einem Bügelbrett samt Bügeleisen. Die Waschmaschinen sind mit einem Token zu bedienen, der in der Boutique für 600 FCP erworben werden kann. Waschmittel kostet 120 FCP. Die Trockner können kostenlos genutzt werden.

Zudem wird drei Mal während der Reise ein kostenloser Wäschereiservice angeboten (außer Socken und Unterwäsche). Der erste Waschtag war auf unserer Reise für alle am Montag. Die weiteren Waschtage hängen vom Kabinendeck ab. Sie werden jeweils im Tagesprogramm bekanntgegeben. Eine Wäscheliste wird beim Kabinenservice auf das Bett gelegt.

Mückenschutz

In der Boutique gibt es ein tahitianisches Mückenschutzmittel für 1.600 FCP, das aus natürlichen Ölen und Duftstoffen besteht und von den Einheimischen bevorzugt wird. Ansonsten ist ein tropischer Mückenschutz mit Icaridin oder DEET als Wirkstoff zu empfehlen, da sowohl Dengue-Fieber, Chunkungaya und Zika auf den Inseln verbreitet sind. Die Guides weisen beim täglichen Briefing darauf hin, ob für den jeweiligen Ausflug Mückenschutz notwendig ist.

Spa

Auf Deck 2 gibt es einen Raum für Massagen und Kosmetik-Behandlungen. Die Preisliste befindet sich im Infohandbuch auf der Kabine. Teilweise gibt es auch Sonderangebote für Pakete. Gebucht werden kann eine Anwendung an der Rezeption.

Sonstiges

Auf Deck 3 gibt es ein Schiffshospital. Eine Krankenschwester ist dauerhaft an Bord. Der Arzt reist immer für die jeweilige Reise mit, wechselt also bei jeder Reise.

Bordwährung ist der polynesische Franc (FCP, XPF, CPF). Der Umrechnungskurs ist grundsätzlich an den Euro gebunden und fest. An der Rezeption kann Geld gewechselt werden. Beim Geldwechsel werden 500 FCP als Gebühr berechnet. Wer mit der Kreditkarte Geld an der Rezeption abheben möchte, zahlt zusätzlich 4 % Gebühren. Die Guides weisen beim täglichen Briefing darauf hin, ob es auf der jeweiligen Insel einen Geldautomaten gibt. Diese gibt es auf Fakarava, Nuki Hiva, Ua Pou, Hiva Oa und Bora Bora.

Weiter geht es mit der Kabine.

Anmerkung: Cruisediary.de reiste mit Unterstützung durch Aranui Cruises und Tahiti Tourisme.